Bestellpause – vom 13. bis 24. Juli nehmen wir keine neuen Pflanzen-Bestellungen an, bestehende Bestellungen werden selbstverständlich abgearbeitet. Die Gärtnerei hat regulär geöffnet.

Rosa rugosa 'Roseraie de l'Hay' – Kartoffel-Rose

Preis: 11,27 €11,50 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 31007-100
Wurzelware

Stück

Hier handelt es sich um eine natürlich auf einem Vermehrungsfeld entstandene Mutation einer unbekannten Rugosa-Hybride. So etwas ist bei Rosen gar nicht einmal selten und so mancher dieser Findlinge sind eine hübsche Alternative oder gar deutliche Verbesserung der Ausgangssorte.... Mehr lesen

Hier handelt es sich um eine natürlich auf einem Vermehrungsfeld entstandene Mutation einer unbekannten Rugosa-Hybride. So etwas ist bei Rosen gar nicht einmal selten und so mancher dieser Findlinge sind eine hübsche Alternative oder gar deutliche Verbesserung der Ausgangssorte. 'Roseraie de l’Hay' bringt besonders stark duftende, große Blüten hervor. Über dichtem, dunkelgrünem Laub erheben sie sich mit königlichen Blütenfarbe - einem warmen, etwas karminrot schattierten Purpur.

Wie jeder Rugosa-Abkömmling beginnt sie früh, meist schon Ende Mai, mit der Blüte. Wie üppig sie weiterhin ausfällt, hängt vom Rückschnitt ab. Bilden sich Hagebutten, empfehlen wir, sie stehen zu lassen, denn allzu bereitwillig wachsen diese schönen, tomatenroten Rosenfrüchte nicht auf den Sträuchern von Roseraie de l’Hay. Alle sichtlich vergehenden Blütenböden entfernt man besser mit zwei Blättern. So treiben die Triebe neue Blütenknospen.

Als weißes, ebenfalls stark duftendes Pendant ist übrigens Blanc Double de Coubert ideal. Die beiden Sorten ähneln sich bis auf ihre Blütenfarbe stark. Als Gespann für eine Hecke im Schneeweißchen-Rosenrot-Look etwa sind sie unschlagbar.

Pflanz- und Pflegetipps für Rosen

Pflanzen Sie die Rosen unbedingt tief genug! Die Veredlungsstelle sollte gut 5 cm unter der Erdoberfläche angesiedelt werden. Im Herbst sollte - v. a. bei frisch gepflanzten und empfindlichen Sorten - als Frostschutz die Rose mit Kompost o. ä. angehäufelt werden. So kommen die Pflanzen bestens durch die kalte Jahreszeit. Im Frühling, wenn sich der Austrieb zeigt, sollte der angehäufelte Kompost wieder entfernt werden. Am besten verteilen Sie diesen rund um die Rose, damit der Kompost direkt als Dünger dienen kann.

Die beste Pflanzzeit für wurzelnackte Rosen beginnt im Herbst, etwa Ende Oktober, und zieht sich hin solange der Boden offen ist. Doch wer diese Zeit verpasst hat muss nicht bis zum Herbst warten - in den übrigen Monaten werden gut durchwurzelte Rosen im Container angeboten!

Um die Rosen vital und blühfreudig zu erhalten, sollten diese mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. Am besten verwenden Sie organische oder organisch-mineralische Dünger (meist ca. 60 g/m²). Diese werden von Bodenlebewesen zersetzt und stehen der Rose kontinuierlich zur Verfügung. Die erste Düngung sollte Anfang April, eine Nachdüngung nach der Blüte, also Ende Juni bis Anfang Juli erfolgen. Nach Ende Juli sollte keine Düngung mehr stattfinden. So können die Pflanzen ausreifen und kommen gut durch den Winter
Blütenfarbe

karminrot, gefüllt, öfterblühend

Blattfarbe

blüht unentwegt

Blütezeit

Juni–Oktober

Höhe

150 cm–200 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

B2

  • Beet frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

100 cm, 1 St./m²

Geselligkeit

I

Duftend

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Cochet-Cochet 1901

Familie

Rosaceae

Kundenfrage | 12. Mai 2019
können Sie schon sagen, wann die Rose wieder lieferbar ist?
Antwort | 14. Mai 2019
Wie bekommen die neue Rosen-Lieferung in der Regel ab Oktober.

Kundenfrage | 07. Februar 2018
Treibt diese Heckenrose Ausläufer?
Antwort | 08. Februar 2018
Nein, die Sorte 'Roseraie de l'Hay' wird zwar recht breit, macht aber keine Ausläufer.

Kundenfrage | 09. April 2015
Wie Breit wird diese Rose? Kann ich sie durch starken Rückschnitt im Frühjahr kompakt halten?
Antwort | 14. April 2015
Die Kartoffel-Rose 'Roseraie de l'Hay' bildet in jedem Jahr neue, lange und leicht überhängende Triebe. Egal wie stark der Rückschnitt im Frühjahr erfolgt. Anhand der ausladenden Triebe kann diese so eine Breite von ca. 1,20m erreichen.

Kundenfrage | 25. September 2010
- Wie frostverträglich ist die Pflanze? - Gedeiht sie auch im Halbschatten, Sonne im Sommer bis 13.00 Uhr?
Antwort | 27. September 2010
'Roseraie de l'Hay' gilt als sehr winterhart. Mit leichter Beschattung sollte sie zurechtkommen.

Frage stellen

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken