Rosa 'Comte de Chambord' – Portland-Rose

Synonym 'Madame Boll'
Preis: 11,50 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 31013-100
Wurzelware

Stück

Diese historische Sorte ist in jeder Hinsicht eine ausgezeichnete Wahl! Ihre großen, dicht gefüllten Blüten schimmern satinartig in einem kühlen Rosa. Hinzu kommt ein sehr starker, reiner Rosenduft. So werden diese Blüten Inbegriff und Maßstab für die... Mehr lesen

Diese historische Sorte ist in jeder Hinsicht eine ausgezeichnete Wahl! Ihre großen, dicht gefüllten Blüten schimmern satinartig in einem kühlen Rosa. Hinzu kommt ein sehr starker, reiner Rosenduft. So werden diese Blüten Inbegriff und Maßstab für die aller Alten Rosen. Die zunächst überraschend hoch gebaute Knospe öffnet sich sehr langsam zu einer vollendeten dicht gefüllten Blütenschale. Als Vasenblume ist sie nahezu unschlagbar.

Der Strauchwuchs ist harmonisch und ziemlich kompakt; er pendelt sich etwas über die Metermarke ein. Selbst im Kübel verfehlt 'Comte de Chambord' nie ihre Wirkung. Und das beste: Die Pflanzen sind nicht nur gesund belaubt und ausgesprochen winterhart, sondern blühen vom Frühsommer bis tief in den Herbst hinein reich und verlässlich – sie vereinigt alle die guten Eigenschaften einer Portland-Rose auf sich. Fazit: Es handelt sich um eine der besten Rosen gleichermaßen für Liebhaber und Roseneinsteiger.

Pflanz- und Pflegetipps für Rosen

Pflanzen Sie die Rosen unbedingt tief genug! Die Veredlungsstelle sollte gut 5 cm unter der Erdoberfläche angesiedelt werden. Im Herbst sollte - v. a. bei frisch gepflanzten und empfindlichen Sorten - als Frostschutz die Rose mit Kompost o. ä. angehäufelt werden. So kommen die Pflanzen bestens durch die kalte Jahreszeit. Im Frühling, wenn sich der Austrieb zeigt, sollte der angehäufelte Kompost wieder entfernt werden. Am besten verteilen Sie diesen rund um die Rose, damit der Kompost direkt als Dünger dienen kann.

Die beste Pflanzzeit für wurzelnackte Rosen beginnt im Herbst, etwa Ende Oktober, und zieht sich hin solange der Boden offen ist. Doch wer diese Zeit verpasst hat muss nicht bis zum Herbst warten - in den übrigen Monaten werden gut durchwurzelte Rosen im Container angeboten!

Um die Rosen vital und blühfreudig zu erhalten, sollten diese mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. Am besten verwenden Sie organische oder organisch-mineralische Dünger (meist ca. 60 g/m²). Diese werden von Bodenlebewesen zersetzt und stehen der Rose kontinuierlich zur Verfügung. Die erste Düngung sollte Anfang April, eine Nachdüngung nach der Blüte, also Ende Juni bis Anfang Juli erfolgen. Nach Ende Juli sollte keine Düngung mehr stattfinden. So können die Pflanzen ausreifen und kommen gut durch den Winter
Blütenfarbe

reines Rosa, gefüllt, öfterblühend

Blütezeit

Juni–September

Höhe

120 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

B2

  • Beet frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

80-100 cm, 1 St./m²

Geselligkeit

I

Duftend

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Moreau-Robert (FR) 1860

Familie

Rosaceae

Kundenfrage | 03. März 2013
Muss die Rose gestützt werden bzw. benötigt sie ein Rankgerüst?
Antwort | 05. März 2013
Die Portland-Rose gedeiht kompakt und benötigt, anders als z.B. bei den Englischen Rosen, keine Stütze.

Frage stellen

Pflanzpartner

Das könnte Sie auch interessieren

Schneeweißchen, Rosenrot … und Goldmarie?

Haben Sie eine Lieblingsfarbe bei Blumen? Also eine, die Sie bevorzugen, wenn Sie die Wahl unter verschiedenen Farben hätten? Mir geht es so, wenn...

Mehr
Drei Rosen am selben Platz

Rosengärtner raten davon ab, Rosen dort zu pflanzen, wo zuvor auch schon Rosen wuchsen. Die Rosen scheiden durch ihre Wurzeln Stoffe aus, die von nachfolgenden...

Mehr

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken