Panicum virgatum 'Rehbraun' – Rotbraune Rutenhirse

Preis: 3,92 €4,00 €
ab 5 Stück 3,82 €3,90 €
ab 10 Stück 3,63 €3,70 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 64088-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Altbekannte und bewährte Auslese, deren Laubspitzen sich ab August kupferrot verfärben und die auch mit ihren bräunlich-roten, schleierförmigen Blütenrispen wirklich überwältigend aussieht. Als Struktur- und Akzentpflanze bringt sie weiche Konturen in die... Mehr lesen

Altbekannte und bewährte Auslese, deren Laubspitzen sich ab August kupferrot verfärben und die auch mit ihren bräunlich-roten, schleierförmigen Blütenrispen wirklich überwältigend aussieht. Als Struktur- und Akzentpflanze bringt sie weiche Konturen in die Pflanzung.

Panicum - Rutenhirse

Rutenhirsen sind locker horstig wachsende, aufrechte Ziergräser, die sich vom Sommer bis in den Spätherbst mit zarten, schleierartigen Blütenständen schmücken. Das natürliche Verbreitungsgebiet liegt im mittleren und östlichen Nordamerika, wo sie in Hochgrasprärien bestandsbildend vorkommen.
Einige Sorten verfärben sich ab Sommer von den Blattspitzen her leuchtend kupferrot, was ihnen auch den Namen Kupferhirse eingebracht hat. Sie gedeihen besonders gut in voller Sonne und in nicht zu trockenem Boden. Mit dem aufrechten, filigranen Wuchs lassen sich kontrastreiche Pflanzungen schaffen. In Nordamerika werden sie wegen der lichten, schleierartigen Wirkung gerne auch großflächig verwendet. Etablierte Pflanzen vertragen Trocken- und auch Nässeperioden recht gut.
Rutenhirsen eignen sich auch für Pflanzgefäße und sind wertvoll für den Schnitt.

Blütenfarbe

bräunlich

Blütezeit

August–September

Höhe

60 cm–120 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/GR/B2

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

60 cm, 2 St./m²

Geselligkeit

I

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Berggarten Hannover (DE) 1957

Familie

Poaceae

Kundenfrage | 07. April 2015
Soll man Panicum virgatum im Allgemeinen zur Frühjahrszeit düngen? Und wenn ja, mit welcher Art von Dünger?
Antwort | 10. April 2015
Wir empfehlen im zeitigen Frühjahr etwas (Grüngut-)Kompost und/oder Hornspäne in den Boden einzuarbeiten, damit eine gute Nährstoffversorgung gesichert ist und das Gras gut starten kann!

Frage stellen

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken