Miscanthus sinensis 'Ferner Osten' – Chinaschilf

Preis: 5,15 €
ab 5 5,00 €
ab 10 4,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 64065-102
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
11 cm Topf (1 l)

Stk.

Besonders auffällig an dieser wertvollen Auslese von Ernst Pagels sind die zweifarbigen Blüten: Im Aufblühen tiefrot, dann leuchtend rot, mit silbrig-weißen Spitzen gekrönt. Das eher schmale Laub färbt sich im Herbst attraktiv orangerot. Eine absolute Spitzensorte... Mehr lesen

Besonders auffällig an dieser wertvollen Auslese von Ernst Pagels sind die zweifarbigen Blüten: Im Aufblühen tiefrot, dann leuchtend rot, mit silbrig-weißen Spitzen gekrönt. Das eher schmale Laub färbt sich im Herbst attraktiv orangerot. Eine absolute Spitzensorte in der Liga der früh blühenden, halbhohen Chinaschilfe. 'Ferner Osten' wirkt besonders gut ornamental als Solitär oder in größeren Gärten auch in Gruppen als Strukturbildner.

Blütenfarbe

rot mit weißen Spitzen

Blütezeit

August–Oktober

Höhe

120 cm–160 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/B2

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

130 cm

Geselligkeit

I

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Ernst Pagels (DE)

Familie

Poaceae

Kundenfrage | 19. Februar 2020
Heißt tiefrot braunrot?
Antwort

Kundenfrage | 19. Februar 2020
Wie windstabil ist diese Pflanze?
Antwort

Kundenfrage | 19. Februar 2020
Vermehrt sich dieses Chinaschilf per Aussaat?
Antwort | 19. Februar 2020
Nur um sicher zu gehen wie Sie die Frage genau meinen: Haben Sie Angst, dass sich die ganzen Pflanzen per Aussaat vermehren und dann den ganzen Garten zuwachsen? Oder sind die Fragen eher so gemeint, ob man die Pflanzen auch zur Verwilderung einsetzten kann und deshalb eine Aussaat erwünscht wäre? Miscanthus sät sich normalerweise nicht aus.

Kundenfrage | 10. Mai 2019
Ist ein 90Liter-Kübel hier ausreichend? Mehr breit als hoch.
Antwort | 10. Mai 2019
Ja, das ist mehr als ausreichend. Für ein Gras am Anfang eigentlich schon fast zu groß... oder wollen Sie da mehrere reinpflanzen?

Kundenfrage | 08. April 2019
Wie trockenheitsverträglich ist Miscanthus sinensis 'Ferner Osten'?
Antwort | 09. April 2019
Für 'Ferner Osten' gilt das gleiche.

Kundenfrage | 02. Mai 2017
Bis wann wird d. Gras wieder lieferbar sein? Danke.
Antwort | 04. Mai 2017
Miscanthus sinensis 'Ferner Osten' ist im Moment lieferbar.

Kundenfrage | 13. März 2017
Verblasst die Farbe der Blüten nach dem Aufblühen? Auf dem ersten Bild in der unteren Reihe ist keine rötliche Farbe zu erkennen.
Antwort | 13. März 2017
Ja, nachdem die Blüten aufgeblüht sind verblasst die Farbe der Blütenwedel und sie sind fast weiß. Das passiert bei allen (roten) Sorten.

Kundenfrage | 26. Februar 2017
Kann Miscanthus ferner Osten als Stütze für Hortensien annabelle verwendet werden? Unsere Riesenblüten brechen trotz Stützung nach Starkregen jeden Sommer ab. Für einen alternativvorschlag wäre ich Ihnen dankbar. Rh
Antwort | 28. Februar 2017
Miscanthus als Stütze würde ich nicht empfehlen. Ich glaube auch nicht, dass das klappen würde. Neben dem Miscanthus (wenn er ausgewachsen ist) wäre der Boden auch recht trocken, was der Hortensie nicht gut gefallen würde. Außerdem steht er gerne vollsonnig während die Hortensie eher absonniger stehen will. Das Einzige, was Sie versuchen könnten wären Pflanzenstützen aus Metall oder ähnlichem. Die gibt es oft in Gartenzentren.

Kundenfrage | 18. Oktober 2016
Ist bei dieser Sorte eine Rhizomsperre notwendig und wie tief sollte die sein?
Antwort | 19. Oktober 2016
Sie benötigen bei allen Miscanthus sinenis-Sorten keine Rhizomsperre, da diese keine Ausläufer machen. Achten Sie aber darauf, dass Sie die Begleitpflanzen im richtigen Abstand zu dem Chinaschilf pflanzen, da es nach ein paar Jahren sehr stattlich werden kann. Bei der Sorte 'Ferner Osten' empfehlen wir einen Pflanzabstand von ca. 130 cm.

Kundenfrage | 03. Oktober 2016
Welchen Pflanzabstand braucht diese Pflanze als Heckenbepflanzung?
Antwort | 04. Oktober 2016
Als Pflanzabstand würden wir nicht enger als 90cm gehen. Bitte beachten Sie, dass sich das Chinaschilf im Winter unterirdisch zurück zieht und erst im Frühjahr wieder neu austreibt. Das Laub sollte dann entfernt werden, somit ist für einige Zeit leider kein Sichtschutz mehr gegeben.

Kundenfrage | 11. September 2016
Ist "Ferner Osten " für Tieer giftig, bei meinem Standort kann er von Pferden agefressen werden, macht das was aus. Darf der Standort auch feucht sein? DABKE
Antwort | 15. September 2016
So gut kenne wir uns leider nicht mit Pferden aus aber ich vermute, dass es den Pferden nichts ausmachen würde, wenn die vom Miscanthus fressen. Es ist auch die Frage, ob die das wirklich freiwillig machen, da die Halme recht hart sind mit scharfen Rändern. Miscanthus ist zwar relativ anpassungsfähig, aber zu feucht darf der Standort nicht sein.

Kundenfrage | 08. November 2015
Kann man dieses Chinaschilf noch im November pflanzen?
Antwort | 09. November 2015
Jetzt ist es doch schon sehr spät im Jahr - warten Sie mit der Pflanzung besser bis zum Frühjahr.

Kundenfrage | 13. Juni 2015
Jetzt, Mitte Juni, ist mein Chinaschilf ungefähr einen halben Meter hoch und hat seit Wochen braune Blattspitzen. Ich habe das Gefühl, es wächst nicht weiter. Was kann ich tun?
Antwort | 17. Juni 2015
Wie ist der Standort? War der Boden phasenweise zu trocken bzw. zu nass? Haben Sie evtl. Wühlmäuse oder anderes Ungezifer das an den Wurzeln knabbern könnte?

Kundenfrage | 25. April 2015
Verträgt dieses Schilf Wind - und falls nicht, gibt es eine alternative, windverträgliche Grassorte, die als Sichtschutz taugt?
Antwort | 27. April 2015
Miscanthus sinenis 'Ferner Osten' gedeiht kompakt und hält daher leichte Windböen aus. Bei sehr exponierten Lagen sollte etwas Halt gegeben werden. Das gleiche gilt für ähnlich große Sorten.

Kundenfrage | 09. April 2015
Muss dieses Chinaschilf im Frühjahr geschnitten werden?
Antwort | 14. April 2015
Ja unbedingt! Das Gras stirbt oberirdisch im Winter ab, bevor der neue Austrieb erscheint sollte das Laub entfernt werden.

Kundenfrage | 28. März 2015
hallo nochmal, könnte ich auch diesen schilf in die beton u-steine pflanzen? grüße melanie benz
Antwort | 30. März 2015
...hier gilt das gleiche. Größe benötigt PLatz für die Wurzeln. Noch dazu mag das Chinaschilf einen frischen Boden, mit allzu viel Trockenheit kommt diese Gattung nicht klar.

Kundenfrage | 04. Mai 2014
Ich möchte Gräser in eine Pflanzlücke in einer sonst mit Vertikalsegeln gestalteten Sichtschutzwand einpflanzen. Dazu habe ich in einer ansonsten mit Platten belegten Terrasse 4 Pflanzlücken von jeweils 90 x 60 x ca. 60 cm (L x B x T) vorbereitet. Welche Gräser eignen sich dazu? Die Höhe sollte wenigstens ca. 180 cm betragen, möglichst keine Ausläufer bilden und auch nicht zu bogig , sondern eher aufrecht wachsen. Welche Sorten würden Sie empfehlen? Miscanthus sinensis Zebrinus scheint mit geeignet. Freue mich auf IHre EMpfehlung! MfG. Nora Hauck
Antwort | 07. Mai 2014
Unsere Miscanthus, bis auf die Miscanthus x giganteus, gedeihen alle horstig. Wobei man das Volumen des Chinaschilfes nicht überschätzen darf - mit der Zeit bilden sich beachtliche Pflanzenhorste. An Sorten mit einem straff aufrechten Wuchs eignet sich zum einen 'Zberinus' aber auch 'Stricus', 'Vorläufer' und 'Gracilliums'.

Kundenfrage | 02. April 2014
Gerne würde ich in einem 5 Meter langen Metalltrog einen Sichtschutz pflanzen. Welchen Pflanzabstand muss ich einhalten.
Antwort | 02. April 2014
Als Pflanzabstand würden wir nicht enger als 90cm gehen. Bitte beachten Sie, dass sich das Chinaschilf im Winter unterirdisch zurück zieht und erst im Frühjahr wieder neu austreibt. Das Laub sollte dann entfernt werden, somit ist für einige Zeit leider kein Sichtschutz mehr gegeben.

Kundenfrage | 03. Oktober 2013
Hallo, würde gerne den Miscanthus sinensis 'Ferner Osten' und Miscanthus sinensis 'Zebrinus' als Hecke bzw Sichtschutz pflanzen. Empfiehlt es sich diesen noch im Herbst zu Pflanzen oder eher im Frühjahr? mfg Stefan
Antwort | 04. Oktober 2013
Miscanthus kann jetzt im Herbst noch gepflanzt werden, wobei die panaschierten Sorten dann im ersten Winter geschützt werden sollten.

Frühjahrspflanzung ist bei allen Sorten unbedenklich.

Kundenfrage | 17. September 2013
Ich möchte Miscanthus sinensis in einen Pflanzkasten (Masse L 140cm, B 40cm, H 36cm) pflanzen. Ist dies möglich. Ich würde gern 2 Pflanzen setzen. In Ordnung? Danke für Ihren Rat.
Antwort | 19. September 2013
Das ist machbar - auf Dauer benötigt das Miscanthus aber mehr Volumen, mind. 30 Liter pro Pflanze.

Kundenfrage | 04. September 2013
Hallo, werden Miscanthus gerne von Wühlmäusen gefressen? Oder gibt es alternativ Gräser, die von den Plagegeistern verschont werden?
Antwort | 05. September 2013
Miscanthus sowie andere Gräser werden von Mühlmäusen leider nicht verschont.

Kundenfrage | 13. August 2013
Habe 'ferner Osten im Garten an 2 Plätzen, wovon einer im leichtem Halbschatten unter einer Hainbuche ist. Hier wächst er fast überhaupt nicht. Liegt an das ggf. an der Bodentrockenheit (Wurzeln der Hainbuche) oder am Halbschatten. Welche Maßnahmen wären mögklich: Wurzelschutzbahn gegen die Hainbuche, Wässern? Besten Dank
Antwort | 14. August 2013
Das Chinaschilf bevorzugt einen vollsonnigen Standort mit ausreichender Bodenfeuchte. An einem lichtärmeren Standort leidet die Qualität der Pflanze und die Krankheitsanfälligkeit steigert sich. Zudem wird die Hainbuche mit Wurzeldruck konkurrieren und die nötige Bodenfeuchte für sich in Anspruch nehmen. Wir würden Ihnen eher zu einem Standortwechsel raten.

Kundenfrage | 29. Mai 2013
Wir hatten in unserem vorherigen Garten diverse Gräser, wovon sich leider das eine oder andere intensiv vermehrt hat (durch Blüte/Samen, nicht Ausläufer). Das Miscanthus gehõrt hier aber nciht dazu, oder? Vielen lieben Dank
Antwort | 30. Mai 2013
Miscanthus 'Ferner Osten' versamt sich nicht. Es wurde jedoch schon berichtet, das sehr früh blüende Sorten wie z.B. 'Vorläufer' sich an zusagenden Standorten versamt haben. Dies aber nicht in großer Zahl das zu einer Plage hätte werden können.

Kundenfrage | 24. April 2013
Würde sich diese Chinaschilf-Sorte auch für die Westseite des Hauses eignen, wo erst ab ca 15-16 Uhr die Sonne hinkommt?
Antwort | 25. April 2013
Miscanthus sinensis bevorzugt generell einen vollsonnigen Standort. Er toleriert auch eine absonnige Lage, wobei dort die Wiederstandsfähigkeit nachlässt.

Kundenfrage | 31. Juli 2012
Macht Miscanthus sinensis 'Ferner Osten' Ausläufer oder bleibt er horstig?
Antwort | 01. August 2012
Wie alle Miscanthus sinensis wächst auch die Sorte 'Ferner Osten' horstig, bildet also keine Ausläufer. Mit der Zeit bildet sich aber ein stattlicher Horst, der schon einen Meter Durchmesser erreichen kann.

Kundenfrage | 12. April 2012
Ist für dieses Gras eine Rhizomsperre notwendig, wenn man es zu nah am Mauerwerk pflanzt????
Antwort | 13. April 2012
Wenn der Pflanzabstand (ca. 50 cm in alle Richtungen) eingehalten wird, kann Miscanthus 'Ferner Osten' gut gedeihen. Die Pflanze wächst horstig. Ein Wurzelschutz ist nicht nötig.

Kundenfrage | 20. September 2010
Könnte man dieses Chinaschilf auch in einen Topf pflanzen ?
Antwort | 21. September 2010
Man kann Chinaschilf auch im Kübel halten, allerdings sollten Sie ein wirklich großes Pflanzgefäß wählen.

Frage stellen

Pflanzpartner