Die MwSt.-Reduzierung geben wir in Form eines Sonderrabattes von 2% an unsere Kunden weiter. Mehr Informationen

Miscanthus x giganteus 'Meidl' ® – Riesen-Chinaschilf, Riesen-Landschilf

Miscanthus japonicus 'Meidl' ®
Preis: 9,31 €9,50 €
ab 5 Stück 9,11 €9,30 €
ab 10 Stück 8,92 €9,10 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 64218-104
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
2-Liter Solitärtopf

Stück

Groß, größer, am größten: 'Meidl'! Der Name "Riesen-Chinaschilf" für diese Pflanzenart ist bereits Programm und sie alle überragen uns mit Leichtigkeit um einen knappen bis guten Meter. Die Sorte 'Meidl' macht da keine Ausnahme... Mehr lesen

Groß, größer, am größten: 'Meidl'! Der Name "Riesen-Chinaschilf" für diese Pflanzenart ist bereits Programm und sie alle überragen uns mit Leichtigkeit um einen knappen bis guten Meter. Die Sorte 'Meidl' macht da keine Ausnahme und liegt mit einer Blütenwedelspitze oft vor ihren Artgenossinnen, denn sie blüht sicher in silbrigem Rot ab Mitte September und legt dadurch zuverlässig 50 cm Höhe auf ihren Blatthorst zu.

Bereits in ihrem Austrieb überrascht Meidl mit einer lilafarbenen Blattfarbe. Diese wandelt sich zu einem imposanten grünen, ausgesprochen dichtem Blatthorst der leicht überhängt. Im Sommer können also blickdichte Pulks und Wände damit gestaltet werden. Lassen Sie die Triebe im Winter unbedingt stehen, denn sie dienen gleichzeitig als Zierde und als Winterschutz für die Pflanze. Erst im Frühling werden sie abgeschnitten. Meidl ist zuverlässig winterhart.

Sollten Sie zu den Selbstversorgern in Sachen Energie gehören, ist Meidl eine vortreffliche Wahl, denn sie lässt sich als nachwachsender Rohstoff hierzulande anbauen. In Versuchen wurde sie  mit anderen Pflanzen verglichen und übertraf sie hinsichtlich der Produktion von Trockenmasse die sich zu Pellets oder Briketts verarbeiten lässt. Sie kam auf den stolzen Wert von 35 % und ist zusammen mit der enormen Wuchskraft also äußerst ergiebig. Falls Sie keine Verwendung zum Verfeuern der Halme haben, lässt sich das Schnittgut verhäckselt auch sehr gut als Tierstreu verwenden - und beim Fehlen von Nutzvieh findet sich leicht ein anderes Einsatzgebiet im Garten als bestes Mulchmaterial in Beeten oder für Wege.
Gemeinsam mit Staudensonnenblumen, weiteren Gräsern und ähnlich beeindruckend hohe Stauden wie Riesenschleierkraut (Crambe cordifolia) kann Riesen-Chinaschilf ungewöhnlich schöne Staudenhecken bilden.

Miscanthus - Chinaschilf

Die Gattung Miscanthus ist in Ostasien verbreitet, wo sie an eher feuchten Standorten an offenen Hängen und ebenen Flächen vorkommt. Aufgrund ihrer Wuchskraft kommt Chinaschilf am Naturstandort oftmals in großen, geschlossenen Beständen vor.

Für den Garten ist das Chinaschilf mit seinen vielen Sorten eines der bekanntesten und der am weitesten verbreiteten Ziergräser überhaupt. Der Standort sollte sonnig sein, aber leichter Schatten wird toleriert. Nährstoffreicher und humoser Boden ist günstig.
Die fedrigen Blütenrispen, je nach Sorte silbrig-weiß oder silbrig-rosa bis silbrig-rot, erscheinen bei vielen Sorten erst spät im Jahr, meist im August und September. Sie erfreuen uns aber bis in den Winter hinein, denn die im Herbst stehengelassenen Blütenhalme wirken auch unter Schnee und Raureif noch sehr apart und können - selbst im Winter - dem Garten Struktur verleihen. Es gibt aber auch Sorten, die bislang nicht oder nur nach warmen Sommern blühen.
Auch die Färbung der Blätter, die Herbstfärbung und die Wuchsform sind wichtige Kriterien bei der Beurteilung des Zierwertes. Viele Sorten verdanken wir Ernst Pagels, dem großartigen Staudenzüchter, der sich im Laufe seines Schaffens intensiv mit der Gattung Miscanthus befasst hat und über die Jahre eine große Zahl wertvoller Auslesen verbreitet hat.

Mittlerweile ist das Spektrum der Arten und Sorten, die für den Garten verfügbar sind, enorm. Die Auswahlmöglichkeiten sind gewaltig: Von mächtigen, oft mannshohen Horsten, die als solitäre Strukturbildner oder sogar als Sichtschutz (im Sommer und Herbst) Verwendung finden, bis hin zu kleinwüchsigen Formen mit einer Wuchshöhe deutlich unter einem Meter.
Ein Tipp: Hautkontakt während Sonnenschein sollte grundsätzlich vermieden werden!

Blütenfarbe

rosa

Blattfarbe

blüht sicher

Blütezeit

September–Oktober

Höhe

250 cm–350 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
Lebensbereich

Fr/B2

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

100 cm, 1 St./m²

Geselligkeit

I

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Familie

Poaceae

Kundenfrage | 23. April 2017
Bis wann (in welchem Sommermonat) hat die Pflanze eine Höhe für einen geeigneten Sichtschutz (ca 1,80 - 2 m Höhe) erreicht?
Antwort | 24. April 2017
Normalerweise erreichen Miscanthus Ende Juni/Anfang Juli ihre Endhöhe. Das hängt aber auch von der Witterung ab.

Kundenfrage | 26. März 2017
Wächst diese Miscanthus-Sorte horstig oder bildet sie Ausläufer?
Antwort | 27. März 2017
Miscanthus x giganteus 'Meidl' macht kurze Ausläufer, wodurch er nach ein paar Jahren sehr breite Horste bilden kann und einen dementsprechend großen Platzbedarf hat. Lange Ausläufer, wie man das von Bambus kennt, macht er aber nicht.

Frage stellen

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken