Miscanthus oligostachyus 'Nanus Variegatus' – Chinaschilf

Preis: 5,05 €5,15 €
ab 5 Stück 4,90 €5,00 €
ab 10 Stück 4,70 €4,80 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 64196-102
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
11 cm Topf (1 l)

Stück

Miscanthus oligostachys ist eine recht niedrig bleibende Art, welche mittels kurzer Ausläufer mit der Zeit einen ansehnlichen Bestand bilden kann. Interessant ist sie auch wegen der frühesten Blüte von allen Chinaschilfen, dabei zeigt sie sich außerordentlich reichblütig,... Mehr lesen

Miscanthus oligostachys ist eine recht niedrig bleibende Art, welche mittels kurzer Ausläufer mit der Zeit einen ansehnlichen Bestand bilden kann. Interessant ist sie auch wegen der frühesten Blüte von allen Chinaschilfen, dabei zeigt sie sich außerordentlich reichblütig, wobei die Blütenstände weniger verzweigt und nicht so dicht sind. Die kurzen Blätter sind recht fein und weich.

'Nanus Variegatus' ist im Wuchs zierlicher als die Art und glänzt mit einer attraktiven, weißbunten Längszeichnung der Blätter. Er ist wenig verbreitet, jedoch auf Grund seines kompakten Wuchses, der reichen und frühen Blüte, der schönen Blattzeichnung und der attraktiven Herbstfärbung insbesondere für kleine Gärten und für den Beetvordergrund sehr zu empfehlen.
Der Standort darf nicht zu trocken sein. Für Pflanzgefäße ab 15 Liter Erdvolumen geeignet."

Miscanthus - Chinaschilf

Die Gattung Miscanthus ist in Ostasien verbreitet, wo sie an eher feuchten Standorten an offenen Hängen und ebenen Flächen vorkommt. Aufgrund ihrer Wuchskraft kommt Chinaschilf am Naturstandort oftmals in großen, geschlossenen Beständen vor.

Für den Garten ist das Chinaschilf mit seinen vielen Sorten eines der bekanntesten und der am weitesten verbreiteten Ziergräser überhaupt. Der Standort sollte sonnig sein, aber leichter Schatten wird toleriert. Nährstoffreicher und humoser Boden ist günstig.
Die fedrigen Blütenrispen, je nach Sorte silbrig-weiß oder silbrig-rosa bis silbrig-rot, erscheinen bei vielen Sorten erst spät im Jahr, meist im August und September. Sie erfreuen uns aber bis in den Winter hinein, denn die im Herbst stehengelassenen Blütenhalme wirken auch unter Schnee und Raureif noch sehr apart und können - selbst im Winter - dem Garten Struktur verleihen. Es gibt aber auch Sorten, die bislang nicht oder nur nach warmen Sommern blühen.
Auch die Färbung der Blätter, die Herbstfärbung und die Wuchsform sind wichtige Kriterien bei der Beurteilung des Zierwertes. Viele Sorten verdanken wir Ernst Pagels, dem großartigen Staudenzüchter, der sich im Laufe seines Schaffens intensiv mit der Gattung Miscanthus befasst hat und über die Jahre eine große Zahl wertvoller Auslesen verbreitet hat.

Mittlerweile ist das Spektrum der Arten und Sorten, die für den Garten verfügbar sind, enorm. Die Auswahlmöglichkeiten sind gewaltig: Von mächtigen, oft mannshohen Horsten, die als solitäre Strukturbildner oder sogar als Sichtschutz (im Sommer und Herbst) Verwendung finden, bis hin zu kleinwüchsigen Formen mit einer Wuchshöhe deutlich unter einem Meter.
Ein Tipp: Hautkontakt während Sonnenschein sollte grundsätzlich vermieden werden!

Blütenfarbe

silber

Blattfarbe
  • gezeichnet
Blütezeit

Juli–August

Höhe

40 cm–60 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
Lebensbereich

Fr/B2-3

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
  • Beet feuchter Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

80 cm, 1 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Frühjahrspflanzung empfohlen

Geselligkeit

I

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Familie

Poaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken