Narcissus 'Stint' – Engelstränen-Narzisse

Preis: 3,82 €3,90 €
ab 5 Päckchen 3,63 €3,70 €
5 Stück pro Päckchen
Grundpreis: 0,78 € / Stück
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 82338

Päckchen

Die weich schimmernde, zartgelbe Blütenfarbe dieser Engelstränen-Narzisse lässt sich am besten mit einem guten Limoncello vergleichen. 'Stint' blüht etwas früher als die kreideweiße, bekannte 'Thalia', aber ungefähr zeitgleich mit der gelben 'Pipit', deren Mitte weißlich erstrahlt. Alle drei treffen sich immer ein, zwei Wochen zu einer gemeinsamen Blütephase und ergänzen sich fantastisch.

Kontrastierendes Blau steuern beispielsweise die verlässlichen Muscari bei - und der Frühlingsgarten ist perfekt!

Die duftenden Engelstränen-Narzissen schmücken sich mit zwei oder mehreren glockenförmigen Blüten, die nickend am Schaft hängen. Ihre Hauptkrone ist elegant zurückgeschlagen. Die entzückenden, zierlichen Narzissen stammen von Narcissus triandrus ab. Wild wachsend kommt die Art vor allem in England, Spanien und Portugal vor. Stark duftende Blüten, schmales Laub und eine späte Blütezeit sind ihre Charakteristika.

Engelstränen-Narzissen und ihre Abkömmlinge eignen sich besonders für warme, geschützte, sonnige Stellen, z. B. in Steingärten. Sie gedeihen auch in Töpfen und Kübeln. Durchlässiger Boden ist besonders wichtig. Am geeigneten Standort verwildern sie willig. In rauen Lagen bitte etwas Winterschutz geben."

Narzissen

In strahlendem Gelb oder Weiß und mit anmutiger Beschwingtheit und Grazie verkünden Narzissen alljährlich den Frühling. Im Volksmund werden Narzissen auch Osterglocken genannt. Die frühesten Narzissen blühen bereits im Februar, die spätesten Anfang Juni. In England sind die Daffodils die wichtigsten Blumen für die Vase.
Die meisten Sorten basieren auf zwei Arten, die in den Alpen und einigen europäischen Mittelgebirgen heimisch sind: Narcissus pseudonarcissus und Narcissus poeticus. Beide kommen auf Wiesen vor. Entsprechende Ansprüche an Standort und Boden stellen die meisten Narzissen-Sorten: Zwar sonnig bis halbschattig wollen sie stehen, aber der Boden soll frisch sein. Die Abkömmlinge der aus dem westlichen Mittelmeerraum stammenden, Wärme liebenden Arten Narcissus jonquilla und Narcissus tazetta brauchen viel Sonne, einen nicht zu frischen, gut durchlässigen Boden und vertragen Trockenheit. In rauen Lagen benötigen diese Winterschutz.
Für Gärten, die von Mäusen heimgesucht werden, sind Narzissen ein guter Tipp, denn nach unserer Erfahrung werden sie von den gefräßigen Nagern gemieden!

Blütenfarbe

limonengelb

Blütezeit

April–Mai

Höhe

20 cm–25 cm

Zwiebelgröße

12/+

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
Lebensbereich

B/Fr1-2

  • Beet trockener Boden
  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

10-20 cm, 100 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Sep.-Nov.

Geselligkeit

II

Giftklasse

giftig +

Duftend

ja

Insektenweide

ja

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Fowld (US) 1970

Familie

Amaryllidaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken