Narcissus 'Toto' – Cyclamineus-Narzisse

Preis: 6,90 €
ab 5 Päckchen 6,50 €
10 Stück pro Päckchen
Grundpreis: 0,69 € / Stück
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 82276

Päckchen

Hier stellen wir Ihnen eine klein- und mehrblütige, wunderschöne, zierliche Narzisse vor. Der weiße Blütenkranz umgibt eine in der Aufblühphase gelbliche, später cremeweiß werdende Krone. Die weißen Blütenblätter sind zurückgebogen... Mehr lesen

Hier stellen wir Ihnen eine klein- und mehrblütige, wunderschöne, zierliche Narzisse vor. Der weiße Blütenkranz umgibt eine in der Aufblühphase gelbliche, später cremeweiß werdende Krone. Die weißen Blütenblätter sind zurückgebogen und geben der Blüte eine grazile Wirkung.

In größeren Mengen mit anderen Zwiebelblühern verwildert, schafft Toto natürlich wirkende Gartenbilder voller Anmut und Charme. Toto wurde von der Royal Horticultural Society mit einem Award of Garen Merit ausgezeichnet. Zur Pflanzung in einer bunten Narzissenwiese ist diese grazile Narzisse sehr zu empfehlen!

Cyclamenblütige Narzissen eignen sich gut zum Verwildern. Sie vermehren sich gut und bilden mit der Zeit dichte, standfeste Horste. Cyclamineus-Hybriden bevorzugen einen sonnigen Standort. Sehr vorteilhaft wirken diese kleinen, zierlichen Narzissen in einem Teppich niedriger Bodendecker, z. B. von Farn-Fiederpolster. Sollten die Horste nach mehreren Jahren zu dicht werden, kann man sie nach der Blüte teilen.

Narzissen

In strahlendem Gelb oder Weiß und mit anmutiger Beschwingtheit und Grazie verkünden Narzissen alljährlich den Frühling. Im Volksmund werden Narzissen auch Osterglocken genannt. Die frühesten Narzissen blühen bereits im Februar, die spätesten Anfang Juni. In England sind die Daffodils die wichtigsten Blumen für die Vase.
Die meisten Sorten basieren auf zwei Arten, die in den Alpen und einigen europäischen Mittelgebirgen heimisch sind: Narcissus pseudonarcissus und Narcissus poeticus. Beide kommen auf Wiesen vor. Entsprechende Ansprüche an Standort und Boden stellen die meisten Narzissen-Sorten: Zwar sonnig bis halbschattig wollen sie stehen, aber der Boden soll frisch sein. Die Abkömmlinge der aus dem westlichen Mittelmeerraum stammenden, Wärme liebenden Arten Narcissus jonquilla und Narcissus tazetta brauchen viel Sonne, einen nicht zu frischen, gut durchlässigen Boden und vertragen Trockenheit. In rauen Lagen benötigen diese Winterschutz.
Für Gärten, die von Mäusen heimgesucht werden, sind Narzissen ein guter Tipp, denn nach unserer Erfahrung werden sie von den gefräßigen Nagern gemieden!

Blütenfarbe

elfenbein, Trompete zartgelb

Blütezeit

März–April

Höhe

20 cm–20 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

B/Fr/GR2

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

10-20 cm, 100 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Sep.-Nov.

Geselligkeit

II

Giftklasse

giftig +

Insektenweide

ja

Schnittgeeignet

ja

Züchter

1983

Familie

Amaryllidaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner