Narcissus jonquilla var. henriquesii – Jonquilla-Narzisse

Preis: 4,90 €
ab 5 Päckchen 4,70 €
10 Stück pro Päckchen
Grundpreis: 0,49 € / Stück
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 82415

Päckchen

Im Jahr 1886 von Henriques in Portugal gefunden, fand diese hinreißende, kleine Jonquille auch den Weg in den Steingarten unserer Gärtnerei, wo wir sie einige Jahre schon beobachten. Mehr lesen

Im Jahr 1886 von Henriques in Portugal gefunden, fand diese hinreißende, kleine Jonquille auch den Weg in den Steingarten unserer Gärtnerei, wo wir sie einige Jahre schon beobachten.

Wir haben die sehr früh erscheinenden, eher flachen, rein goldgelben Blüten mit dem intensiven Duft sehr ins Herz geschlossen und empfehlen sie sehr gern weiter. Die Blüten stehen paarweise oder zu dritt, gelegentlich noch etwas zahlreicher, auf dünnen Schäften.

Wie die etwas blasser gefärbte Ausgangsart bildet auch diese Variante eher schmales Laub - der botanische Name Jonquilla bedeutet übersetzt binsenähnlich und beschreibt sehr treffend die Erscheinung dieses zierlich wachsenden Gartenjuwels. Nicht nur durch ihre filigrane Erscheinung eignet sie sich bestens für Steingärten oder etwas erhabene, vielleicht schottrige Beete. Auch die Lebensansprüche werden durch einen besonders durchlässigen Boden und einen Standort an der vollen Sonne perfekt bedient. Strenge Barfröste können problematisch werden, weil Jonquillen nicht selten bereits im Herbst ihre Triebspitzen blicken lassen. Decken Sie diese am besten ab, dann wird nichts schief gehen.

Narzissen

In strahlendem Gelb oder Weiß und mit anmutiger Beschwingtheit und Grazie verkünden Narzissen alljährlich den Frühling. Im Volksmund werden Narzissen auch Osterglocken genannt. Die frühesten Narzissen blühen bereits im Februar, die spätesten Anfang Juni. In England sind die Daffodils die wichtigsten Blumen für die Vase.
Die meisten Sorten basieren auf zwei Arten, die in den Alpen und einigen europäischen Mittelgebirgen heimisch sind: Narcissus pseudonarcissus und Narcissus poeticus. Beide kommen auf Wiesen vor. Entsprechende Ansprüche an Standort und Boden stellen die meisten Narzissen-Sorten: Zwar sonnig bis halbschattig wollen sie stehen, aber der Boden soll frisch sein. Die Abkömmlinge der aus dem westlichen Mittelmeerraum stammenden, Wärme liebenden Arten Narcissus jonquilla und Narcissus tazetta brauchen viel Sonne, einen nicht zu frischen, gut durchlässigen Boden und vertragen Trockenheit. In rauen Lagen benötigen diese Winterschutz.
Für Gärten, die von Mäusen heimgesucht werden, sind Narzissen ein guter Tipp, denn nach unserer Erfahrung werden sie von den gefräßigen Nagern gemieden!

Blütenfarbe

leuchtend gelb

Blütezeit

März–April

Höhe

20 cm–25 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

B/Fr/GR2

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

10-20 cm, 100 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Sep.-Nov.

Geselligkeit

II

Giftklasse

giftig +

Duftend

ja

Insektenweide

ja

Schnittgeeignet

ja

Familie

Amaryllidaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner