Fritillaria meleagris 'Alba' – Schachbrettblume

Preis: 4,90 €
ab 5 Päckchen 4,70 €
10 Stück pro Päckchen
Grundpreis: 0,50 € / Stück
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 82333

Päckchen

Schachbrettblumen sind in den letzten Jahren sehr populär geworden. Aber nicht immer passt das markant genetzte Muster im duffen Purpur ins Farbkonzept eines Frühlingsbeetes. Die recht wüchsige Auslese 'Alba' mit kreideweißen Blüten mit grünlichen Streifen... Mehr lesen

Schachbrettblumen sind in den letzten Jahren sehr populär geworden. Aber nicht immer passt das markant genetzte Muster im duffen Purpur ins Farbkonzept eines Frühlingsbeetes. Die recht wüchsige Auslese 'Alba' mit kreideweißen Blüten mit grünlichen Streifen an der Basis ist hingegen multikompatibel.

In jedem Gartenboden, der nicht allzu trocken ist, bereichert sie mit ihren großen nickenden Glocken, die wie Laternen an den dünnen Stielen aufgehängt sind, das liebliche Frühlingsszenario.

Fritillaria meleagris (die reine Art) ist eine geschützte heimische Wildpflanze für feuchte bis sumpfige Standorte und Wiesen. Eine der schönsten Arten, die sich am geeigneten Standort willig ausbreitet. Reizvolle Blüten mit großen, schachbrettartig gemusterten, manchmal auch weißen Glocken. Schmale graugrüne Blätter. Nach dem Flor zieht sie ein.

Die Schachbrettblume braucht tiefgründigen, nährstoffreichen Boden. Zur Verwilderung geeignet!

Einige der schönsten Pflanzen, die aus Zwiebeln und Knollen wachsen, müssen unbedingt im Hoch- bzw. Spätsommer gepflanzt werden, damit sie sich optimal entwickeln. Ein paar von ihnen blühen sogar schon wenige Wochen nach dem Pflanzen. Herbstzeitlosen, Herbstkrokusse und der schöne herbstblühende Goldkrokus gehören zu diesen Blumensprintern. Ihre Blüten sind bereits in den Knollen angelegt. Sie entwickeln sich aus den dort gespeicherten Reserven - und das innerhalb von Rekordzeit vor Einbruch des Frostes. Einer von ihnen liefert das teuerste Gewürz der Welt: der echte Safran (Crocus sativus) - ein anderer dagegen ein starkes Gift: die Herbstzeitlose (Colchicum). Glücklicherweise lassen sie sich bereits als trockene Knolle bestens unterscheiden!

Blütenfarbe

elfenbeinweiß

Blütezeit

April–Mai

Höhe

30 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

Fr2-3/WR4/GR3

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
  • Gehölz-Rand feuchter Boden
  • Wasser-Rand nasser Boden (Sumpf)
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

15 cm

Geselligkeit

II

Insektenweide

ja

Schnittgeeignet

ja

Familie

Liliaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner