Fritillaria imperialis 'Lutea Maxima' – Kaiserkrone

Preis: 5,90 €
ab 5 Päckchen 5,50 €
1 Stück pro Päckchen
Grundpreis: 5,90 € / Stück
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 84010

Päckchen

Diese besonders robuste und wüchsige Sorte der Kaiserkronen beeindruckt mit großen und leuchtend gelben Blütenglocken, die mit den frischgrünen Schöpfen einen geradezu majestätischen Eindruck vermitteln. Im Bauerngarten kann sie, in kleineren oder größeren... Mehr lesen

Diese besonders robuste und wüchsige Sorte der Kaiserkronen beeindruckt mit großen und leuchtend gelben Blütenglocken, die mit den frischgrünen Schöpfen einen geradezu majestätischen Eindruck vermitteln. Im Bauerngarten kann sie, in kleineren oder größeren Gruppen verwendet, prächtige Akzente setzen. Ausgezeichnet von der Royal Horticultural Society mit einem Award of Garden Merit.

Fritillaria imperialis

Kaiserkronen sind ausgesprochene Starkzehrer, die zum Austrieb und dann erneut während des Einziehens gut gedüngt werden müssen. Der Boden sollte ausgeglichen feucht, durchlässig und tiefgründig sein, die Nährstoffversorgung gut. Kaiserkronen gedeihen in vollsonniger bis lichtschattiger Lage. Ab Mitte Mai ziehen sie allmählich ein und hinterlassen dann eine Lücke im Beet, die z. B. mit seitlich gepflanzten Clematis jouiniana 'Praecox', die sich ab Mai teppichartig ausbreiten, rasch wieder geschlossen werden kann. Die Pflanztiefe der Zwiebeln sollte ca. 25 cm betragen. Etablierte Bestände sind ausgesprochen langlebig. Wenn nach Jahren die Blühfreudigkeit nachlässt, sollten die Zwiebeln im Sommer aufgenommen, vereinzelt und neu aufgepflanzt werden. Wir machen durchaus die Erfahrung, dass lästige Nagetiere, insbesondere Wühlmäuse, durch den intensiven Geruch der Zwiebeln ferngehalten werden. Optimale Pflanzzeit der Zwiebeln ist von Mitte August bis Ende September.
Fritillaria imperialis wirken prächtig in Kombination mit hohen Narzissen.
Blütenfarbe

goldgelb

Blütezeit

April–Mai

Höhe

100 cm–120 cm

Zwiebelgröße

24/+

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
Lebensbereich

B/Fr2

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

40 cm, 6 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Aug.-Sept.

Geselligkeit

II

Giftklasse

giftig +

Schnittgeeignet

ja

Familie

Liliaceae

Kundenfrage | 19. Oktober 2020
Ich würde um eine Art "Dünger-Plan" fragen bzw. welche Art(n) von Dünger(n) Sie empfehlen.
Antwort | 20. Oktober 2020
Kaiserkronen sind Starkzehrer und brauchen viele Nährstoffe, um jedes Jahr üppig zu blühen. Die erste Düngung erfolgt mit Beginn der Schneeschmelze. Verwenden Sie einen organischen Vollnährstoff-Dünger (z.B. Oscorna Animalin) und etwa 2 cm Kompost und arbeiten Sie alles leicht ein. Die zweite Düngung erfolgt, sobald die Kaiserkronen anfangen zu blühen. Auf nährstoffarmen Boden sollte man wieder die gleiche Menge organischen Dünger und Kompost ausbringen. Auf guten Böden reicht eine Düngergabe ohne Kompost aus. Orientieren Sie sich beim organischen Dünger an die Mengenangaben des Herstellers.

Frage stellen

Das könnte Sie auch interessieren

Kaiserkronen

Als Erstfrühlingsblüher aber werden die Kaiserkronen von einer Fülle sehr wohlriechender Zwiebelpflanzen begleitet: Tulpen, Narzissen, Crocus, Hyazinthen,...

Mehr
Kaiserkronen-Leidenschaft

Die Kaiserkrone war einmal, ganz ähnlich wie die Tulpen, überaus kostbar und rar.

Mehr
Kaiserkronen – Stinker und Dufter

Der mit viel Buchs umgebene Garten und dann blühende Kaiserkronen dazu, das ist nicht jedermanns Nasensache. Andere können sich hemmungslos dafür...

Mehr
Fritillaria

Prachtvolle Frühlingsschönheiten!

Mehr
Film: Pflanzenwissen Zwiebelblumen

Zwiebelblumen sind wie kleine, überraschende Geschenke aus dem Garten: Im Herbst werden die meisten Zwiebeln, Rhizome und Knollen gepflanzt.

Mehr