Saatgut: Speisekürbis 'Red Kuri'

Preis: 3,10 €
10 Korn pro Portion
Grundpreis: 0,31 € / Korn
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 21198
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006

Portion

Dieser rankende, sehr ertragreiche Kürbis trägt die typischen breitrunden, leuchtend orangeroten Hokkaido-Früchte, die etwa 1 bis 1,5 kg schwer werden. Das feste, stabile Fruchtfleisch dieses vielseitig verwendbaren Kochkürbisses ist orangegelb mit aromatischem, nussig-süßem... Mehr lesen

Dieser rankende, sehr ertragreiche Kürbis trägt die typischen breitrunden, leuchtend orangeroten Hokkaido-Früchte, die etwa 1 bis 1,5 kg schwer werden. Das feste, stabile Fruchtfleisch dieses vielseitig verwendbaren Kochkürbisses ist orangegelb mit aromatischem, nussig-süßem Geschmack. Wie bei allen Hokkaido-Kürbissen kann die Schale mitgekocht werden. Reife Früchte, die im September/Oktober geerntet werden, können bis Januar/Februar gelagert werden.

Hokkaido-Kürbisse haben sich in den letzten Jahren zu den beliebtesten Speisekürbissen entwickelt. Ihr Fleisch, das nicht faserig ist, schmeckt ganz besonders aromatisch, fein nussig-süß. Die Schale kann bei diesen Kürbissen - sie hat die gleiche Garzeit wie das Fruchtfleisch - mitgegart und mitgegessen werden, was zum einen die Verarbeitung erleichtert, da das Schälen entfällt. Zum anderen macht ihn dies besonders gesund, da auch in der Schale viele Vitamine stecken. In der Verwendung ist Hokkaido sehr vielseitig und eignet sich gut für Suppen, Eintöpfe, Kuchen... Die Früchte können bis in den Winter gelagert werden.

Portion ausreichend für mind. 9 Pflanzen
Bio-Saatgut von Reinsaat

Kürbis

Kürbispflanzen brauchen als rankende Pflanzen viel Platz und als Starkzehrer eine gute Nährstoffversorgung. Der Boden sollte dementsprechend tiefgründig und nährstoffreich sein. Ein guter Platz ist ein Komposthaufen, wobei dieser sonnig und etwas windgeschützt liegen sollte.
Ab Mitte Mai, nach den Eisheiligen, kann direkt ins Freiland ausgesät werden. Je nach Sorte benötigt eine Pflanze bis zu 2 m² Platz. Reichliche Bewässerung ist vor allem am Anfang bis zur Fruchtbildung sehr wichtig. Ein typisches Kürbisproblem sind Schnecken, da gerade die jungen Pflanzen eine echte Schnecken-Delikatesse zu sein scheinen. Versuchen Sie als Schutz einen dicken Ring aus Sägemehl um die junge Pflanze. Bei Vorkultur in Töpfen stehen zum Pflanzzeitpunkt schon kräftigere Pflänzchen bereit, den Kampf gegen die Schnecken aufzunehmen. Gedüngt werden sollte beim Auspflanzen mit ein paar Hornspänen, vier Wochen später dann mit Volldünger. Die Ernte beginnt im September und dauert bis zum Frost.

Aussaat: ins Freiland ab Mitte Mai, oder Pflanzung bei Vorkultur in Töpfen nach den letzten Frösten.
Abstände: 1,5-2 m Reihenabstand, in der Reihe ca. 1 m

Blütenfarbe

gelb

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

B2

  • Beet frischer Boden
Pflanzabstand

150 cm

Geselligkeit

I

Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Familie

Cucurbitaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen