Zurück zur Übersicht

Origanum x majoricum - Sizilianischer Oregano, Winterharter Majoran

Preis: 4,55 €
ab 5 Stück 4,40 €
ab 10 Stück 4,20 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 71143-001
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stk.

Die Majoran-Freunde unter Ihnen wird es freuen: Wir können Ihnen hier eine ausdauernde Form Ihres Lieblingskrautes anbieten. Der Sizilianische Majoran, eine Hybridform aus dem 'echten', leider bei uns nicht winterharten Majoran und Oregano liegt im Geschmack viel näher...

Die Majoran-Freunde unter Ihnen wird es freuen: Wir können Ihnen hier eine ausdauernde Form Ihres Lieblingskrautes anbieten. Der Sizilianische Majoran, eine Hybridform aus dem 'echten', leider bei uns nicht winterharten Majoran und Oregano liegt im Geschmack viel näher an Majoran als an Oregano. Das würzige Kraut mit dem mild-aromatischen Geschmack eignet sich deshalb sehr gut für Gerichte, die traditionell mit dem einjährigen Majoran zubereitet werden.

Mit Majoran würzt man traditionell eher nördlich-deftige Gerichte wie geschmortes Fleisch, Hackfleisch, Kartoffelgerichte, Schmalz, Leberknödel und -pasteten oder Füllungen. Sehr empfehlenswert ist Majoran im ungarischen Kesselgulasch oder in Ochsenschwanzfüllungen für Maultaschen. Wer Kartoffelsuppe mag, sollte unbedingt eine deftige Variante mit kross gebratenem Schinkenspeck und viel Majoran ausprobieren. Ein sahniges Gratin aus Kartoffeln und Äpfeln, mit Majoran und frischem rotem Chili gewürzt, ist eine moderne Abwandlung des klassischen Gerichtes Himmel und Erde. Eine interessante Idee ist Majoran in einer sahnigen Sauce zu Zanderfilet.

Der winterharte Sizilianische Majoran ist robust und wüchsig. Er braucht einen sonnigen Standort, um sein Aroma voll auszubilden.

Blütenfarbe

weiß

Blütezeit

Juli–September

Höhe

30 cm–50 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/FS1

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Fels-Steppe trockener Boden
Winterhärtezone

Z7 (-17,8 °C bis -12,3 °C)

Pflanzabstand

25 cm

Geselligkeit

I

Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Familie

Lamiaceae

Kundenfrage | 22. Juni 2017
Der im letzten Jahr gepflanzte Origanum x majoricum ist dieses Jahr 60cm hoch, mit Blüten und Bienen übersäht und leider von unten verkahlt und braun. Wann schneide ich ihn zurück? Noch vor dem Winter, sodass er gut neu austreiben kann - sozusagen wie Lavendel - oder erst im Frühjahr? Letztes Jahr hat er bis zum Frosteinbruch im November geblüht und das ist ja etwas spät für einen neuen Austrieb vorm Winter.
Antwort | 22. Juni 2017
Origanum können Sie gut nach der erste Hauptblüte bodennah zurückschneiden im Sommer. Er treibt dann wieder neu aus und macht evtl. eine kleine Nachblüte im Spätsommer.

Kundenfrage | 28. April 2013
Ich habe im letzten Sommer 6 Sizilianische Majorane gepflanzt. Sie stehen vollsonnig in einer Umrandung aus Buchsbaum. Leider scheinen sie den Winter nicht überstanden zu haben, jedenfalls ist bisher kein Austrieb zu sehen. Muss ich die Pflanzen ersetzen oder kann ich noch auf ein Überleben hoffen?
Antwort | 30. April 2013
Der Sizilianische Majoran sollte so langsam seinen neuen Austrieb zeigen. Diese Form ist zwar robuster als Origanum majorana, eine Auswinterung bei rauem Klima ist jedoch nicht auszuschließen. Wichtig ist unter anderem auch ein durchlässiger Boden, da ein winternasser Fuß nicht gerne vertragen wird.

Kundenfrage | 16. August 2010
Muß ich diese Pflanze vor Nachtschnecken schützen?
Antwort | 17. August 2010
Unserer Erfahrung nach gehört der sizilianische Majoran nicht unbedingt zur Lieblingsspeies der Schnecken ... dass aber doch mal eine Schnecke sich drüber hermacht, ist natürlich nicht ausgeschlossen.

Kundenfrage | 31. Juli 2010
Kann ich diese Sorte jetzt im August noch pflanzen? Wir wohnen in der Eifel, in der sog. Schneeeifel in der belgischen Grenzregion. Hier ist es immer ca. 5 Grad kälter als im Rheinland.
Antwort | 02. August 2010
Origanum x majoricum kann jetzt noch gut gepflanzt werden (auch in Ihrer Region!).

Frage stellen

Pflanzpartner