Rumex acetosa – Sauerampfer

Preis: 3,30 €
ab 5 Stück 3,10 €
ab 10 Stück 2,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 72023-001
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stk.

Beliebt ist Sauerampfer nicht nur, weil er schmeckt, sondern weil man seine appetitanregende, blutreinigende und harntreibende Wirkung schätzt. Der Garten-Sauerampfer mit dem bekannten säuerlichen Geschmack verwildert gern. Im Schatten wachsende Pflanzen schmecken milder. Fortlaufend... Mehr lesen

Beliebt ist Sauerampfer nicht nur, weil er schmeckt, sondern weil man seine appetitanregende, blutreinigende und harntreibende Wirkung schätzt. Der Garten-Sauerampfer mit dem bekannten säuerlichen Geschmack verwildert gern. Im Schatten wachsende Pflanzen schmecken milder. Fortlaufend die jungen Blätter ernten. Sauerampfer bevorzugt frische Böden. Er ist für saure Böden geeignet.

Besonders geschätzt wird Sauerampfer in einer cremigen Suppe. Dazu werden einige Kartoffelstückchen zusammen mit etwas Zwiebel in Butter weich gedünstet. Der Sauerampfer kommt später dazu und darf nur kurz mitdünsten. Mit Gemüsebrühe auffüllen, cremig mixen und mit Creme fraiche und etwas Muskat vollenden.
In England bereitet man aus gedünstetem Sauerampfer, Brunnenkresse und Kopfsalatblättern mit Essig und Öl eine grüne Sauce zu, die besonders Schweinebraten delikat ergänzt. Auch für Frühlingssalate, Quark und Kräuterbutter ist junger Sauerampfer eine gute Ergänzung. Beim Genuss der rohen Blätter sollte man sich wegen des Oxalsäuregehaltes allerdings etwas zurückhalten.
Gedünstet ist das Vitamin-C-reiche Kraut als Zusatz zu Spinat verwendbar.

In der volkstümlichen Heilkunde wird Sauerampfer zur blutreinigenden Frühjahrskur empfohlen, zumeist gemeinsam mit anderen Pflanzen wie Löwenzahn, Huflattich, Schnittlauch und Brunnenkresse. In der Volksmedizin gilt Sauerampfer als appetitanregendes und die Tätigkeit der Verdauungs- und Ausscheidungsorgane anregendes Kraut. Auch schreibt man ihm einen günstigen Einfluss auf die Funktion der Leber zu. Folgt man Horaz, so ist eine Suppe aus Sauerampfer besonders an jenen Tagen zu empfehlen, an denen voraus gegangene Völlerei oder gar ein veritabler Kater kompensiert werden muss.

Mehr zu dieser Pflanze in unserem März-Rätsel 2007.

Blütenfarbe

rötlich

Blütezeit

Mai–Juli

Höhe

40 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

Fr2-3b

  • frischer Boden
  • feuchter Boden
Winterhärtezone

Z3 (-40,1 °C bis -34,5 °C)

Pflanzabstand

50 cm

Geselligkeit

I

Heimische Wildstaude

ja

Familie

Polygonaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner