Zurück zur Übersicht

Phlox amplifolia 'Winnetou' - Großblatt-Phlox

Preis: 5,15 €
ab 5 Stück 5,00 €
ab 10 Stück 4,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 62154-102
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
11 cm Topf (1 l)

Stk.

'Winnetou' ist eine robuste und vitale Großblatt-Phlox-Sorte mit leuchtender, intensiver Blütenfarbe, duftenden Blüten und einer sehr langen Blütezeit. Die Blüten zeigen ein strahlendes, kräftiges Dunkelrosa. Im Blütenzentrum nimmt die Farbe an...

'Winnetou' ist eine robuste und vitale Großblatt-Phlox-Sorte mit leuchtender, intensiver Blütenfarbe, duftenden Blüten und einer sehr langen Blütezeit. Die Blüten zeigen ein strahlendes, kräftiges Dunkelrosa. Im Blütenzentrum nimmt die Farbe an Intensität zu, wird kräftig rot. 'Winnetou' ist ausgesprochen gut standfest.

Die Staude bildet einen kräftigen, gesunden Horst, ist hitze- und trockenheitsresistent und recht anspruchslos. Sie verträgt Wurzeldruck von Gehölzen und blüht auch im Halbschatten reich. Ein idealer Pflanzpartner ist Phlox amplifolia Minnehaha mit der sanften Blütenfarbe. Winnetou und Minnehaha wurden von Walter Schimana ausgelesen und von uns eingeführt. 2010 wurden beide von der Staudensichtung als sehr wertvolle Neuheiten ausgezeichnet.

Blütenfarbe

rötlich-violett

Blütezeit

Juni–August

Höhe

90 cm–110 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

B/Fr/GR2-3

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz-Rand feuchter Boden
  • Beet feuchter Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

60 cm

Geselligkeit

I

Duft

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

relativ geringe Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Walter Schimana (DE) 2006

Familie

Polemoniaceae

Kundenfrage | 07. Juli 2018
In der Beschreibung von Winnnetou schreiben Sie "blüht nach." In der Beantwortung einer Frage verneinen Sie dies. Was stimmt?
Antwort | 10. Juli 2018
Das steht im Shop leider echt falsch drin. Habe nochmal nachgefragt und der Phlox blüht nicht nach.

Kundenfrage | 10. Juni 2018
Ich habe 2 phlox amplifolia (Winnetou und David) im Herbst gepflanzt und sie zeigen bis heute keine Blütenansätze, Er ist schön hoch geworden und die Blätter sehen auch gesund aus. Brauch ich einfach nur ein bisschen Geduld? Oder wird er erst nächstes Jahr blühen? Lg
Antwort | 19. Juni 2018
Entschuldigen Sie bitte die späte Antwort! Bei uns im Beet blühen die beiden Phloxe auch noch nicht. Ich würde deshalb einfach noch ein bissche abwarten. Eigentlich sollten die schon dieses Jahr blühen.

Kundenfrage | 14. Mai 2018
Zu welcher Zeit/Höhe pinziere ich Phlox? Blüht er dann trotzdem noch einmal, wenn das Verblühte abgeschnitten wird?
Antwort | 15. Mai 2018
Nach der Hauptblüte blüht er in der Regel nicht nochmal. Die verblühten Dolden können Sie einfach rausbrechen. Sie können auch im Juni einen gewissen Teil 10 cm kürzen - dann blüht dieser später und die Blütezeit kann verlängert werden.

Kundenfrage | 25. April 2016
Hallo, ich habe verschiedene Phlox amplifolia von Ihnen in und bin begeistert. Meine Frage: Welche Stauden könnte ich vorpflanzen, um eine schöne Staffelung von höher zu niedrig zu erhalten? Platz ist genug vorhanden. Danke Ihnen!
Antwort | 27. April 2016
Da würden sich viele STauden anbieten. Hier nur mal eine kleine Auswahl: mittelhohe Gräser, Geranium, Hemerocallis, Aster dumosus , Arctanthemum arcticum, Babtisia, Thermopsis lanceolata, Campanula glomerata, Centaurea montana, Coreopsis verticillata, Echinacea purpurea, Potentilla x cultorum... Vielleicht finden Sie ja was, was Ihnen gefällt.

Kundenfrage | 01. April 2016
Bedarf es eines Rückschnitts der verblühten Blüten um bei dieser Sorte Winnetou eine Nachblüte zu erhalten?
Antwort | 07. April 2016
Da sich Phloxe gerne (nicht sortenecht) aussähen, sollte man die verblühten Blütenstände regelmäßig rausknipsen. In der Regel lassen diese sich wunderbar einfach mit der Hand abbrechen. Eine Schere ist gar nicht nötig. So vermeidet man auch, dass man eventuelle Krankheiten über die Schere weitergibt. Eine Nachblüte wird so aber leider nicht erzeugt.

Kundenfrage | 12. Mai 2015
Wäre es gut für den Phlox, wenn er jetzt etwas abgelagerten Pferdemist bekommen würde? Er wurde schon mit Hornspänen gedüngt. Vielen Dank!!! Liebe Grüße von Fr. Burkhardt
Antwort | 13. Mai 2015
Dsa kommt darauf an wieviel er bekommen hat - Hornspäne reichen normal schon aus...

Kundenfrage | 21. Juli 2014
Ich habe verschiedene Phloxsorten 2013 gesetzt, sie haben im letzten Jahr schön ge blüht, sind in diesem Jahr kräftig gekommen, haben Blütenansätze, bekommen zum Teil aber gelbe Blätter uns sterben ab. Ich habe mit Blumendünger (Altus) gedüngt. Was mache ich falsch?
Antwort | 23. Juli 2014
Unter Umständen kann es an dem sehr trockenen Frühjahr liegen. Gerade in der Hauptwachstumszeit benötigt der Phlox ausreichend Feuchtigkeit. Hatte er mal eine Phase trocken, so vergilben die Blätter schnell.

Kundenfrage | 22. Juli 2011
Ich habe den niedrigen Phlox am Grab bepflanzt. Da er sehr üppig wird, möchte ich ihn jetzt kürzen Habe ich trotzdem die Gewähr, dass er bis September blüht? Vielen Dank
Antwort | 25. Juli 2011
Wenn Sie Ihren Phlox amplifolia Winnetou vor der Blüte stutzen, verzögert sich die Blüte extrem, da erst wieder komplett neue Blüten bilden müssen.
Phlox amplifolia ist keine niedrige Art. Vielleicht wären Sie besser mit einem Phlox subulata beraten, der wird nur ca. 15 cm hoch, benötigt aber durchlässigen Boden und sonnigen Standort.
Schneiden Sie 'Winnetou' nach der Blüte zurück und teilen Sie den Horst,  wenn der Neuaustrieb sichtbar ist. So kann man die Pflanze eindämmen, wenn sie sich zu sehr ausbreitet.

Kundenfrage | 21. Februar 2011
Werden hohe Phloxe auch nach dem Winter oder eben nur nach der Blüte zurückgeschnitten?
Antwort | 21. Februar 2011
Beim Rückschnitt von Phloxen unterscheidet man zwei verschiedene Vorgehensweisen:
Der leichte Rückschnitt nach der Blüte (Entfernen der Blütenstände) dient dazu, ein Aussamen und so ein Verfälschen der Sorte zu verhindern. Der eigentliche, bodennahe Rückschnitt erfolgt dann im Herbst oder Winter.

Frage stellen

Pflanzpartner