Die MwSt.-Reduzierung geben wir in Form eines Sonderrabattes von 2% an unsere Kunden weiter. Mehr Informationen

Borago pygmaea – Stauden-Borretsch

Borago laxiflora
Preis: 4,46 €4,55 €
ab 5 Stück 4,31 €4,40 €
ab 10 Stück 4,12 €4,20 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 71024-001
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Die hübschen, blauen Blüten dieses ausdauernden (nicht einjährigen) Borretsch sind ein Augen- und Gaumenschmaus, und außerdem eine beliebte Bienenweide. Die mineralstoffreichen (rauen) Blätter schmecken zart nach Gurke. Gleichermaßen im Nutz- und Ziergarten... Mehr lesen

Die hübschen, blauen Blüten dieses ausdauernden (nicht einjährigen) Borretsch sind ein Augen- und Gaumenschmaus, und außerdem eine beliebte Bienenweide. Die mineralstoffreichen (rauen) Blätter schmecken zart nach Gurke. Gleichermaßen im Nutz- und Ziergarten einsetzbar.

Als Würzkraut verwendet man die frischen, jungen Blätter vorzugsweise ungekocht. Sie riechen und schmecken wie Gurken. Sie eignen sich - ähnlich wie die des allseits bekannten einjährigen Borretsch - vor allem als Zutat für Kartoffel- und Gurkensalate sowie zum Würzen von kalten Saucen und Mayonnaisen. Die berühmte Frankfurter Grüne Sauce ist ein klassisches Beispiel dafür. Man kann mit jungen Borretschblättern, Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Essig und Öl auch einen Salat zubereiten. Die Blüten geben eine vorzügliche Dekoration ab oder aromatisieren Kräuteressig.

Mehr zu dieser Pflanze in unserem Juni-Preisrätsel 2017.

Borago pygmaea

Der aus dem Mittelmeerraum stammende Stauden-Borretsch ist, wie der Artname "pygmaea" andeutet, in allen Teilen zierlicher als das einjährige Kraut, was für Besitzer kleiner Gärten durchaus ein Vorzug ist. Er mag es warm, durchlässig und nährstoffarm, wobei der Standort nicht zu trocken sein darf. Lichter Schatten wird bevorzugt. An zusagenden Standorten breitet sich die Pflanze durch Selbstaussaat aus. Sehr schön auf kiesigen Flächen, im absonnigen Steingarten oder in naturnahen Staudenrabatten zu verwenden. Durch die lange Blütezeit und die hellblaue Blüte eine "kleine", aber effektvolle Bereicherung im Beet. Die Kultivierung in Pflanzgefäßen ist ebenso möglich.
Blütenfarbe

himmelblau

Blütezeit

Juli–Oktober

Höhe

15 cm–20 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

Fr2-3

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

20 cm, 25 St./m²

Geselligkeit

I-II

Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

relativ geringe Gefahr

Wintergrün

ja

Familie

Boraginaceae

Kundenfrage | 17. März 2015
Wann setzt man die Pflanze bzw. wann wird gesät?
Antwort | 17. März 2015
Von Borago pygmaea haben wir nur Pflanzen da. Sobald der Boden nicht mehr gefroren ist, kann dieser auch schon gepflanzt werden. Wer Saatgut im letzten Jahr gesammelt hat, sollte den Kaltkeimer unbedingt noch in der kalten Jahrezeit ausäen!

Kundenfrage | 20. März 2013
Wie kann man Stauden-Borretsch vermehren?
Antwort | 20. März 2013
Borago pygmea vermehrt sich über Samen. An  zusagenden Standorten versamt er sich selbst.

Frage stellen

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken