Rheum palmatum var. tanguticum – Kron-Rhabarber, Sibirischer Zier-Rhabarber, Chinesischer Rhabarber

Preis: 6,55 €
ab 5 Stück 6,20 €
ab 10 Stück 6,00 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51338-102
11 cm Topf (1 l)

Stk.

Möller's Deutsche Gärtner-Zeitung schreibt 1909 über die prächtige, noch wenig bekannte Schmuckstaude: "Es bedarf sicher nur der Anregung, um unsere Landschafts- und Privatgärtner zu veranlassen, diese schöne Schmuckstaude, die so viele gute Eigenschaften... Mehr lesen

Möller's Deutsche Gärtner-Zeitung schreibt 1909 über die prächtige, noch wenig bekannte Schmuckstaude: "Es bedarf sicher nur der Anregung, um unsere Landschafts- und Privatgärtner zu veranlassen, diese schöne Schmuckstaude, die so viele gute Eigenschaften in sich vereinigt, an passenden Stellen anzupflanzen."

Die imposante und sehr dekorative, breit ausladende Solitärstaude liebt eher kühle, frische, tiefgründige, nährstoffreiche Böden und einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Sehr schön wirkt sie an größeren Teichen oder als Solitärpflanze in Rasenflächen. Die im Austrieb rötlichen Blätter sind tief eingeschnitten. Die recht standfesten, ausgebleichten Samenstände sind selbst noch im Winter eine hübsche Zierde.
Die Heimat des Rharbarbers liegt in den Hochebenen Chinas und Tibets. Von dort gelangte die Pflanze in die Wolgagegend und von dort nach Westeuropa. Die fleischigen Wurzeln des chinesischen Rhabarbers haben eine Jahrtausend alte Tradition als Arzneimittel. Bereits um Christi Geburt wurden getrocknete Rharbarber-Wurzeln international gehandelt.

In der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) werden die Wurzeln zur Behandlung von Unterleibsschmerzen sowie Sturz- und Schlagverletzungen eingesetzt. Verwendet werden unter anderem auch Rheum officinale und Rheum palmatum var. palmatum.

Blütenfarbe

rot

Blattfarbe

zieht im Juli-August ein

Blütezeit

Mai–Juli

Höhe

80 cm–200 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr3-2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

130 cm

Geselligkeit

I

Familie

Polygonaceae

Kundenfrage | 18. Oktober 2014
Wie alt kann der Kron-Rhabarber werden und muss ich damit rechnen, dass sich dieser über Samen oder Wurzeln stark verbreitet?
Antwort | 20. Oktober 2014
Der Rheum palmatum var. tanguticum kann sehr alt werden, unser Exemplar steht nun schon seit 30 Jahren in unserer Gärtnerei. Ausläufer bildet der Kron-Rhabarber nicht, wobei er gelegentlich schon Samen ansetzen kann.

Kundenfrage | 15. September 2011
Kann ich die Pflanze im Herbst umsetzen oder ist das schwierig?
Antwort | 16. September 2011
Rheum palmatum var. tanguticum kann jetzt im Herbst gut verpflanzt werden.

Kundenfrage | 21. Februar 2011
Ist die Pflanze giftig oder stachelig (etwa für kleine Kinder gefährlich)? Wächst die Pflanze sehr schnell wie normaler Rhabarber, und fallen die Blätter am Jahresende ab?
Antwort | 21. Februar 2011
Unseres Wissens nach ist Rheum palmatum var. tanguticum nicht giftig, aber auch nicht zum Verzehr geeignet. Das Laub wirkt etwas abweisend und rau, Verletzungsgefahr besteht jedooch keine.
Der Kron-Rhabarber wächst sehr schnell, das Laub zieht wie beim gewöhnlichen Rhabarber zum Herbst hin ein.

Kundenfrage | 27. Juli 2010
Wann ist die ideale Pflanzzeit für diese Pflanze?
Antwort | 27. Juli 2010
Kron-Rhabarber pflanzt man am besten im Frühjahr oder im Herbst.

Frage stellen

Pflanzpartner