header

Herbstkurs in Botanische Malerei: „Dahlienzauber“

Veranstaltungsort: Museum der GartenkulturKreativer Workshop

Workshop mit Evelin Sum-Preibisch

22.09.2018, 09:00 Uhr
23.09.2018, 16.00 Uhr
Museum der Gartenkultur 120,00 €

Auf den Blumenbilder der alten Meister suchen wir diese farbenfrohen mexikanischen Schönheiten vergebens. Sie wurden erst Ende des 18. Jahrhunderts in Europa eingeführt. In Deutschland war es Alexander von Humboldt, der 1804 Dahliensamen von seiner Reise durch Mittel-und Südamerika mit nach Berlin brachte. Von da ab verbreitete sie sich sehr rasch und verzaubert noch heute unsere Gärten im Spätsommer und Herbst
mit ihrem reichen Farben- und Formenrausch.

In diesem Kurs wollen wir mit Stift und Pinsel die Dahlien näher erkunden und somit ihre charakteristischen Eigenschaften, ja, das Wesen der Dahlien besser kennenlernen. Wir lernen naturgetreue Zeichnungen herzustellen und diese in ein botanischen Aquarell umzusetzen. Die Transparenz der Aquarellfarben wird uns helfen, die leuchtende Zartheit der Dahlienblüten und den Reichtum an Farbübergängen darzustellen.

Wissenswertes zur Biologie, Geschichte und Bedeutung als Gartenpflanze runden das Thema ab. Dabei sind wir mit Fragen zur Pflege der Dahlien sowie nach geeigneten Nachbarpflanzen in der Gärtnerei Gaißmayer bestens aufgehoben.

Termin
Der Kurs geht über zwei Tage:
Samstag, 22.09.2018 von 09:00–16:00 Uhr und
Sonntag, 23.09.2018 von 09:00–16:00 Uhr
Inkl. einer Stunde Mittagspause, das Mittagessen ist nicht in der Kursgebühr enthalten

Weitere Informationen
Eine Materialliste erhalten Sie bei der Anmeldung.

Anmeldung
Anmeldung und weitere Informationen: www.evelin-sum-preibisch.de


Evelin Sum-Preibisch

Im südlichen Schwarzwald geboren, kam Evelin Sum-Preibisch 1977 nach Freiburg und absolvierte an der Albert-Ludwig-Universität Freiburg ein Diplomstudium in Biologie. In der Werkstatt St.Lukas lernte sie nach dem Studium das Ikonenmalen. Doch die Pflanzen meldeten sich beharrlich wieder zu Wort. So absolvierte sie ein Fernstudium innerhalb der Society of Botanical Artists in London und erhielt ein Diplom mit Auszeichnung. Seitdem unterrichter Evelin Sum-Preibisch mit wachsender Freude botanische Malerei in Baden-Württemberg, besonders in Freiburg und Umgebung. Seid 2013 ist sie aktives Mitglied der Société française d‘Illustration Botanique, 2014 Einladung zum „Painting in Residence“ im Botanischen Alpengarten von Grenobel. Mitarbeit am dritten Katalog der „Collection Dominique Villars“. „Malen lernen heißt sehen lernen.“ (John Ruskin) Evelin Sum-Preibisch ist es ein großes Anliegen, diese in Deutschland fast vergessene Art der Malerei wieder bekannt zu machen.