header

Kräuter für das Wohlgefühl

Für die spontane Reaktion, hier sei der Begriff „Wohlfühlkräuter“ etwas unglücklich gewählt, fehlt es uns nicht an Verständnis. Schließlich sind wir Gärtner aus Leidenschaft, da muss uns niemand darüber aufklären, dass Pflanzen und Wohlgefühl eine unauflösliche Einheit bilden. Wozu sonst die Mühen im Garten, wenn sich nicht irgendwann, doch vorhersehbar, dieses einzigartige Glücksgefühl einstellen würde: Die Schönheit der Pflanzen, ihr Duft, das Zusammenspiel von Farben, die Veränderungen im Wandel der Jahreszeiten…

Wahre Gartenfreunde wissen also, welche Wohlgefühle ein Garten schenken kann. Wohlfühlkräuter, so werden Sie vielleicht sagen, sind, ähnlich dem weißen Schimmel oder dem schwarzen Schornsteinfeger, eine bloße Tautologie.

Stimmt. Und stimmt wiederum nicht, wenn wir uns bestimmten Qualitäten der Kräuter zuwenden, die sie außerhalb des Gartens zu entfalten wissen. Dann nämlich, wenn wir sie nutzen, wie es unsere Vorfahren seit Generationen getan haben, wenn wir sie mit allen Sinnen genießen und daraus ein spezielles Gefühl des Wohlbefindens entsteht.

Dem, was unseren Ahnen noch selbstverständlich war, haben wir mit beträchtlichem Aufwand nachgespürt, durch das Studium alter Folianten, aber auch zeitgemäß durch Recherchen im Internet. Herausgekommen ist unser Katalog der Wohlfühlkräuter mit, wie wir meinen, viel Wissenswertem über ein breites Spektrum von Anwendungsbereichen, die dem Leitbegriff des Wohlfühlens zugeordnet werden können. Auf den folgenden Seiten finden Sie einige Leseproben aus unserem Wohlfühlkräuter-Katalog.

Frühjahrsputz? Frühjahrskur!

Nicht von ungefähr stehen Wirkungen auf das körperliche Wohlbefinden am Anfang unseres Katalogs der Wohlfühlkräuter, denn diese Nutzung der Kräuter steht – historisch betrachtet – in der Wertschätzung der Menschen ganz weit vorn. Wir haben uns einem weniger bekannten Feld zugewandt, der Frühjahrskur. Unter Verwendung des ersten frischen Grüns, kann eine Frühjahrskur zur Gesundheitspflege sehr nützlich sein und das Wohlbefinden erheblich verbessern.

Kreative Blütenküche

Essbare Blüten? Sie sind ein wenig in Vergessenheit geraten, auch wenn sich die Chefs der Haute Cuisine darauf wieder zu besinnen scheinen. Würzen und Kochen mit Blüten geht weit in die Geschichte zurück. Blüten waren zu allen Zeiten ein ganz selbstverständlicher Teil der Volksküche, die auf pragmatische Weise verwendete, was gerade frisch zur Verfügung stand. Wir möchten Sie also davon überzeugen, dass das Verkosten von Essbaren Blüten keine Reise nach Bayersbronn voraussetzt. Selbst ist die Frau. Der Mann auch.

Kräuter für die Schönheit

Wenn uns die Werbung der Kosmetikindustrie mit bewegenden Worten zu beschreiben sucht, wie viel Natur in ihren Produkten steckt – nun, warum dann nicht gleich zum Original greifen? Kräuter in der Kosmetik haben eine überaus lange Tradition, da wäre es doch einen Versuch wert, ihre Wirkungen ohne Umweg über manchmal absurd teure Handelswege zu erproben.

Badefreuden mit Kräutern

Ähnliches gilt für Badezusätze, auch da sind „Natur“ im Allgemeinen und „Kräuterzusätze“ im Besonderen bewährte Elemente der Werbung. Einmal mehr liegt die Frage nah: Warum nicht direkt zum Besten greifen, was den Inhalt der Fläschchen angeblich ausmacht? Machen Sie also recht bald einen Versuch mit einem Kräuter- oder Blütenbad – falls Sie nicht bereits darauf schwören. Der gesundheitliche Erfolg und die kleinen sinnlichen Freuden werden Sie beglücken. Wirkungen sind garantiert. Erkleckliche Ersparnisse auch.

Räuchern – ein altes Ritual für moderne Zeiten

Was danach folgt, ist keineswegs als ein Ausflug ins Esoterische gedacht. Wir stellen Räucherpflanzen vor, und die verfügen ebenfalls über eine lange Tradition. Wir beschreiben, welche Kräuter bei ihrer Metamorphose zu einem Häuflein Asche ganz besondere Düfte und Wirkungen entfalten. Warum also nicht einfach ausprobieren, was unzählige Kulturen rund um den Erdball seit Urzeiten zu genießen wissen?

Heilkräuter – Unsere Top Ten

Weil wir oft gefragt werden, welche die wichtigsten, fast schon unverzichtbaren Heilkräuter im Garten sind – im Wohlfühlkräuter-Katalog finden Sie unsere Antwort, wie immer nicht ganz frei von subjektiver Erfahrung: Es ist sicherlich eine Binsenwahrheit, dass nicht alle Kräuter universell verwendbar sind. Manche erweisen sich als wahre Spezialisten, andere bieten sich für vielseitige Nutzungen an. Wir stellen Ihnen also in komprimierter Form die unserer Meinung nach zehn wichtigsten Heilkräuter vor und geben Tipps für bewährte Hausmittel. So ist aller Anfang hier ausnahmsweise einmal – leicht.

Schlafen Sie wohl – Schlafkräuter

Am Ende dieses etwas außergewöhnlichen Katalogs der Wohlfühl-Kräuter finden Sie Schlafkräuter. Es versteht sich von selbst, dass wir dabei eine sorgfältige Auswahl getroffen haben, denn die Natur bietet sowohl milde als auch brachial wirkende Substanzen an, die uns ins Land der Träume versetzen können.

Haben wir Sie ein wenig neugierig gemacht? Das würde uns freuen. Jedenfalls wünschen wir Ihnen viel Freude beim Lesen und Ausprobieren. Wenn Sie demnächst nach einem Wohlfühltag in Ihrem schönen Garten ins Haus zurückkehren – wer weiß, vielleicht fällt Ihnen dann einiges ein, dieses Wohlgefühl noch etwas länger zu genießen. Also genießen Sie auf vielfältige und lustvolle Weise Ihr Leben mit Kräutern!