header

Stachys byzantina

Ein Plädoyer für die "Ohren"

Da haben wir mal eine Pflanze, deren lateinischer Name vermutlich populärer ist als die deutsche Bezeichnung. Oder wissen Sie auf Anhieb, was sich hinter Wollziest verbirgt? Gemeint ist Stachys byzantina, einigen Pflanzenliebhabern auch als Eselsohr oder Hasenohr bekannt. Auch die Engländer halten es mit den Ohren und nennen die Pflanze '"Lambs ears".

Die flaumig-filzigen silbrigen Blätter mit der zarten Behaarung bilden dicht geschlossene, lebendig und bewegt wirkende Teppiche. Im Juni, rechtzeitig zur Rosenblüte, steigen kräftige behaarte Stängel auf, die schon die Ansätze der Blüten erkennen lassen. Diese entwickeln sich zu wolligen, rosigen Lippenblütchen oder, wie bei der Sorte 'Cotton Boll', zu schimmernd weißen Blütenbällen, die tatsächlich an Baumwolle denken lassen.

Die bezaubernd altmodisch wirkende Bauergartenstaude ist überall dort eine gute Wahl, wo sonnige Flächen mit durchlässigen, eher nährstoffarmen Böden bepflanzt werden sollen. Sie ergänzt vortrefflich rosa Rosen und eignet sich wunderbar als Teppich, der größere konturenreiche, trockenheitsliebende Pflanzen wie Yucca, Lavendel oder Euphorbien schmeichelnd umgibt. Für diesen Zweck sind auch Sorten zu haben, die kaum blühen.

Trockenen Beeten mit hohem Sedum und Gräsern, die erst im Herbst ihren großen Auftritt haben, verhilft Stachys byzantina zu frühsommerlicher Prachtentfaltung. Unwirklich schön wirkt er kurz vor der Blüte in tiefstehender Abendsonne. Werden später die verblühten Blütenstängel abgeschnitten, zieht sich Stachys byzantina bescheiden in den Hintergrund zurück und überlässt anderen Darstellern die Bühne.

Bei so vielen guten Eigenschaften sieht man es der Pflanze nach, dass sie nach einem langen nassen Winter etwas mitgenommen aussieht. Werden die alten Blätter entfernt, erholt sie sich erstaunlich schnell. Schon nach einigen trockenen, sonnigen Tagen sprießt frisches weißwolliges Laub und das neue Gartenjahr hat begonnen.

Kopfüber aufgehängt lässt sich Stachys gut trocknen. So kann er noch im Winter erfreuen. Besonders 'Cotton Boll' behält seine schöne weiße Farbe. Eines sollten Sie auf keinen Fall versäumen: Verwenden Sie die aparten wolligen Blütenähren unbedingt für phantasievolle Sträuße. Eine gefüllte englische Rose in kühlem Rosa wie 'Heritage' wirkt gemeinsam mit Stachys byzantina und Artemisia ludoviciana in der Vase – nun, sagen wir es schlicht so: einfach atemberaubend.