header

Sortenwahl und Echtheit

Worauf sollte man bei der Wahl einer Phlox-Sorte achten? Neben den bereits beschriebenen „inneren Eigenschaften“ empfiehlt es sich, folgende Merkmale zu berücksichtigen:

  • ausgewogener Blütenstand, schöne Einzelblüten (die fünf Blütenblättchen sollten sich möglichst ebenmäßig legen und nicht nach hinten rollen)
  • bis vor kurzem konnten die Einzelblüten und auch die Blütenstände nicht groß genug sein, mittlerweile gibt es eine neue Richtung mit kleinen Blüten und kompakten Blütenständen
  • klare Farben, die auch bei starker Sonneneinstrahlung nicht verblassen
  • lange und gleichmäßige Blüte (nicht oben schon verblühend, wenn’s unten erst losgeht)
  • Vitalität und Standfestigkeit
  • Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Schädlinge, insbesondere gegen Mehltau, Blattflecken und Stängelälchen

Für die Erhaltung der Sortenechtheit ist zu beachten, dass zwischen Blüte und Reife der Fruchtstände oft nur vier Wochen liegen. Es kann durchaus vorkommen, dass sich Blüte und Frucht zeitgleich an einem Trieb befinden. Deshalb ist es notwendig, abgeblühte Blütenstände möglichst früh abzuschneiden, um das Versamen zu verhindern. Es ist ratsam, nur die Samenstände zurückzuschneiden und die beblätterten Triebe stehen zu lassen, um der Pflanze weiterhin das Assimilieren zu ermöglichen.

Phlox paniculata vermehrt sich sehr leicht durch Aussaat. Die Sämlinge keimen als Kaltkeimer zuhauf im März/April und entwickeln sich schnell, so dass im Sommer bereits mehrtriebige  Pflanzen blühen können. Werden die Samenstände  nicht rechtzeitig abgeschnitten, verfälschen auf diese Weise Sämlinge die sortenechten Bestände oder verdrängen die Sorten. Wir selektieren seit mehreren Jahren Sämlinge aus Elitesaatgut und versprechen uns Verbesserungen in Bezug auf Vitalität, Gesundheit und Standfestigkeit durch das Einkreuzen von Phlox amplifolia. Die Quote der Pflanzen, die interessant genug sind, weiter beobachtet zu werden, liegt allerdings unter 1 %.

Viele Zuchtziele sind schon weitgehend erreicht. Es gibt bereits eine breite Farbpalette. Sicherlich wird noch in Richtung Blau mehr zu erwarten sein. Ob gelbe Phloxe erstrebenswert sind, möchte ich dahingestellt sein lassen, aber auch hier gibt es bereits erste Ansätze. Natürlich ließe sich auf noch frühere oder spätere Blüte selektieren. Auch niedrige, kompakte Sorten für kleine Gärten werden noch mehr kommen. Durch Einkreuzung von robusten Arten wie Phlox amplifolia lässt sich ein Fortschritt im Hinblick auf Vitalität und Resistenz erreichen.