header

Phlox maculata – Wiesen-Phlox

Bereits bevor der Hohe Stauden-Phlox, Phlox paniculata, zu blühen beginnt, erscheinen die Blüten von Phlox maculata. Bei idealen Standortbedingungen entwickelt der Wiesen-Phlox riesige zylindrische Blütenrispen mit bis zu 150 Einzelblüten, die auf straff aufrechten Trieben stehen. Phlox maculata hat eine sehr lange Blütezeit. Werden die verblühten Blütenstände rechtzeitig heraus geschnitten, entwickelt sich in günstigen Jahren ein zweiter, nicht ganz so üppiger Blütenflor. Die Blüten eignen sich zum Schnitt und sind in der Vase sehr lange haltbar.

Wiesen-Phloxe benötigen einen sehr gut mit Nährstoffen versorgten lehmig-humosen, durchlässigen Boden, einen nicht zu trockenen Standort und volle Sonne, um ihr Potential zu entfalten und reich zu blühen. Trockenheit wird nicht vertragen. Bereits nach zwei bis drei Jahren sollten Wiesen-Phloxe aufgenommen, geteilt und neu aufgepflanzt werden. Dadurch bewahren Sie die Vitalität und Wuchskraft der Pflanzen. Wiesen-Phlox ist resistenter gegen Mehltau und Stängel-Älchen als viele Phlox paniculata-Sorten.

Die Heimat von Phlox maculata liegt im östlichen Teil Nordamerikas, wo man ihn vor allem auf feuchten Wiesen und Flussauen findet. Maculata bedeutet gefleckt und weist auf purpurfarbene Stängelflecken hin, die man besonders bei den farbig blühenden Sorten findet. Schöne Partnerschaften ergeben sich mit anderen feuchtigkeitsliebenden Wiesenpflanzen wie z. B. Hemerocallis.