header

Phlox arendsii – Frühsommer-Phlox

Die niedrigen Frühsommer-Phloxe sind Kreuzungen von Phlox divaricata mit Phlox paniculata, die Georg Arends um 1910 erstmals gelungen sind. Im Wuppertaler Stadtteil Ronsdorf betrieb Georg Arends seit 1894 eine Kunst- und Handelsgärtnerei, die sich auf die Züchtung und Kultivierung von Stauden spezialisierte. Neben den Phloxen gehörte seine Liebe besonders den Astilben. Als Arendsii-Hybriden gehören seine Züchtungen heute zum festen Bestand der Gartenstauden.

Die meisten Züchtungen von Georg Arends sind in der Zeit des Zweiten Weltkrieges verloren gegangen, so dass wir Ihnen nur einige wenige Sorten vorstellen können. Neuere Züchtungen der letzten Jahre sind allesamt deutlich höher als die alten, von Georg Arends gezüchteten Sorten, und es ist fraglich, wie viel Arendsii-Blut sie überhaupt haben. Inzwischen gilt dieser Gruppe besonders in den Niederlanden durch Jan Verschoor wieder verstärkte Aufmerksamkeit.

Phlox-Arendsii-Hybriden gedeihen besonders gut im lichten Schatten und bevorzugen einen humus- und nährstoffreichen, durchlässigen Boden. Dort breiten sie sich im Laufe der Zeit aus.