header

Duftgarten mit Lavendel

In einem sonnigen Duftgarten ist Lavendel unentbehrlich. Sein intensives Aroma, sein mediterranes Flair, seine hochsommerliche Blüte von Weiß über Rosa bis Blau und Tiefviolett machen ihn zum unentbehrlichen wintergrünen Kleingehölz, das auch im winterlichen Garten für Struktur sorgt. Dabei kann die Verwendung von Lavandula angustifolia gemeinsam mit dem deutlich später blühenden Lavandula x intermedia die Blühzeit verlängern und damit auch eine Verlängerung des Dufterlebnisses mit sich bringen.

Lavendel lässt sich vielseitig verwenden. Seinem natürlichen Vorkommen in den sonnigen Hängen des westlichen Mittelmeerraumes entspricht am meisten eine Felssteppe oder macchia-artige Gartenlandschaft. Hier kann er zusammen mit Heiligenkraut (Santolina chamaecyparissus), mit Thymianen, mit Ysop oder anderen mediterranen Kräutern, Gamander und mit Salbei stehen. In klimatisch günstiger Lage passt auch die Zistrose (Cistus laurifolius) wunderbar in diese hocharomatische Pflanzengesellschaft. Lavendel lässt sich phantastisch als Solitärstrauch an markanten Stellen im Garten verwenden. Er eignet sich wunderbar für niedrige Hecken, etwa um Stauden- oder Rosenrabatten, entlang von Mauern oder Wegen.

Lavendel sollte stets vollsonnig stehen, niemals stark bedrängt von Staudennachbarn. Er braucht durchlässigen, kalkhaltigen, nährstoffarmen Boden. Die Winterhärte hängt entscheidend von der Sortenwahl und dem richtigen Standort  ab. Obwohl Lavendel viel Sonnenschein liebt, ist etwas Schutz vor Wintersonne ratsam, um starke Temperaturschwankungen zu vermeiden. Ein gut dränierter Boden ist für Lavendel überlebenswichtig. Jegliche Staunässe, vor allem im Winter, kann ihm den Garaus machen! Bei allen Lavandula x intermedia-Sorten ist ein guter Winterschutz nicht nur ratsam, sondern in kühlen Gegenden unerlässlich. Nach der Blüte leichtes, im späten Frühjahr stärkeres Einkürzen der Triebe hält die Pflanzen kompakt. Lavendel sollte knapp auf ein Drittel eingekürzt werden. Die für Insekten wichtige kalkliebende Pflanze eignet sich zum Schnitt.

Lavendel kann, besonders wenn er durch Aussaat vermehrt wird, in Höhe, Wuchs und Blütenfarbe variieren. Die Sorten des Echten Lavendels, die wir Ihnen in unserem e-Shop vorstellen, werden ausschließlich vegetativ, d.h. durch Stecklinge, vermehrt, um ihre wertvollen Eigenschaften zu bewahren. Die Heilwirkungen bleiben bei der vegetativen Vermehrung erhalten.