header

Miniatur-Hosta

Miniatur-Hosta in Pflanzschalen: Balkon- und Tischgärtchen

Mit Miniatur-Hostas, geeigneten kleinwüchsigen Pflanzpartnern, schönen Steinen und einer polsterförmigen Unterpflanzung kann man in Pflanzschalen oder Bonsai-Schalen richtige kleine Miniatur-Gärtchen gestalten. Als "Tischgärtchen" ist eine Miniatur-Hosta in einer Bonsai-Schale ein sehr aparter und noch sehr ungewöhnlicher Tischschmuck für Balkon und Terrasse.

Dem bislang oft frustrierten Schatten-Gärtner auf Balkon und Terrasse eröffnen Pflanzschalen – mit Miniatur-Hosta und passenden Partnern bepflanzt – völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten. Auch wir sind noch am Ausprobieren, haben unser Herz jedoch längst an die bezaubernden Miniatur-Gärtchen verloren. Hier stellen wir Ihnen einige Pflanzbeispiele aus unserer Experimentalphase vor. Noch sind leider nicht alle hier gezeigten Miniatur-Pflanzen bei uns erhältlich – auch wir müssen erst Erfahrungen sammeln und für die Topfkultur geeignete Pflanzensorten für unser Sortiment auswählen. Wir werden jedoch unser Angebot an Miniatur-Formen ständig ausbauen.

Unserer Erfahrung nach ist übrigens die Zeit von Juni bis zum Herbst der beste Zeitpunkt, um solche Miniatur-Gärtchen in Pflanzschalen anzulegen: Die Pflanzen sind dann in den Töpfen herangewachsen, und "man sieht, was man tut". Gerade wer wenig Erfahrung mit den wirklichen Dimensionen dieser kleinen Pflanzenschönheiten hat, sollte um diese Zeit pflanzen. Als Substrat für die Miniatur-Gärtchen in Pflanzschalen können wir eine Mischung aus nahrhaftem Kompost und durchlässigem, strukturgebendem Dachgartensubstrat empfehlen.

Schale 1

In dieser großen Pflanzschale (56 cm Kantenlänge) sind drei Hostas vereint, die nicht mehr den Miniaturen, sondern den kleinen Hosta-Sorten zuzurechnen sind. Hosta 'Abby' (rechts) hat sich im zweiten Standjahr prachtvoll entwickelt und bereits eine Knospe gebildet. Links wird sie von der spitzblättrigen Hosta pulchella 'Kifukurin' begleitet. Die Hosta im Hintergrund ist 'Gypsy Rose'. Jetzt, Anfang Juni, hat sie noch nicht völlig ihr charakteristisches, gelb leuchtendes Blattzentrum ausgebildet.

Polygonatum humile (ganz links) sorgt für grünlich weiße Frühjahrsblüten. Hinten rechts sind die Blätter des zierlichen Geißbarts Aruncus aethusifolius gerade noch sichtbar. Im Sommer schmückt er mit eleganten weißen Blütenrispen, im Herbst leuchtet sein farnähnliches Laub orange. Der sitzende kleine Gartenzwerg hat inzwischen Patina angesetzt und ist etwa 5 cm hoch.

Schale 2

In dieser Pflanzschale (34 cm Kantenlänge) wird die Hosta 'Little Wonder' von dem kleinen Streifenfarn Asplenium trichomanes begleitet. Hinten rechts blüht Heuchera 'Petite Pearl Fairy'. Die kleine schwachwüchsige Glockenblume Campanula poscharskyana 'Blue Gown' (hinten links) wird den ganzen Sommer lang mit mittelblauen, relativ großen Blüten blühen. Die Unterpflanzung, die sich bereits jetzt anmutig über den Rand schmiegt, ist Korsische Polster-Minze. Die Pflanzschale steht auf einem Regal, im Hintergrund sieht man die Terrassenbepflanzung.

Schale 3

"Blaue Mausohren" – was für ein treffender Name für diesen bezaubernden Hosta-Zwerg, der ganz klar zu unseren Favoriten gehört. An der reizenden blaugrünen Mini-Hosta kann man sich kaum satt sehen: So perfekt geformt, so kompakt und knuddelig… Begleitet wird die Miniatur-Hosta 'Blue Mouse Ears' von der winzigen Heuchera 'Petite Pearl Fairy' und der Zwerg-Bronze-Segge Carex bergrenii.

Die Schale hat 25 cm äußere Kantenlänge. Als "Mulchschicht" haben wir grobes, bräunliches Dachgartensubstrat verwendet. Hosta 'Blue Mouse Ears' ist übrigens im zweiten Standjahr und hatte im vergangenen Jahr nur einen Trieb – inzwischen sind vier Triebe gewachsen!

Schale 4

In dieser runden Pflanzschale haben sich die entzückende Miniatur-Hosta 'Baby Bunting' (vorn rechts), Miniatur-Hosta 'Surprised by Joy' (hinten) und Miniatur-Hosta 'Cherish' (links) zueinander gesellt. Vorn in der Mitte blüht das Kugel-Zimbelkraut Cymbalaria muralis 'Globosa Alba'. Die Korsische Polsterminze Mentha requenii wird in Kürze einen dichten Teppich gebildet haben. Der kleine Gartenzwerg ist etwa 4 cm hoch.

Schale 5

Die fast weiße Miniatur-Hosta rechts vorn heißt 'Little Jay'. Die verdreht aufrecht wachsenden Blätter sind von einem schmalen blauen Rand eingefasst. In der Mitte wächst Hosta 'Beauty Little Blue', ein blaublättriger Abkömmling von Hosta clausa. Links ergänzt die Miniatur-Hosta 'Baby Bunting' die Pflanzung.

'Little Jay' ist von dem Miniatur-Lanzen-Günsel Ajuga tenorii 'Mauro' umgeben. In der Mitte vor dem Stein findet sich eine Rosette von Saxifraga cotyledon, der schattenverträglich ist und an bogigen Rispen weiße Blütenwolken hervorbringt. Links breitet der selten zu bekommende Mädchenhaar-Farn Adiantum pedatum 'Japonicum' seine zarten fächerförmigen Wedel aus. Ganz hinten rechts wächst die Mini-Heuchera 'Petite Pearl Fairy'. Das blaue Teppich-Sedum vorn links wird etwas später überhängen. Der kleine Gartenzwerg ist etwa 4 cm hoch.

Schale 6

Die außergewöhnlich anmutige Miniatur-Hosta im Hintergrund heißt 'Little Caesar'. Ihr ungewöhnlicher, aufrechter Wuchs macht sie zu einer Augenweide im Steingarten, wie hier in einer Pflanzschale oder – sehr apart – in einer Bonsai-Schale.

Hier teilt sie sich eine Pflanzschale mit der Miniatur-Hosta 'Cat’s Eyes' (rechts), die wirklich wie Katzenaugen schimmert, und der zierlichen Miniatur-Hosta 'Hope' (links). Der Miniatur-Frauenmantel ergänzt dieses Trio hervorragend. Die Schale ist mit Korsischer Polsterminze Mentha requenii unterpflanzt. Etwas später wird die wüchsige Mini-Minze einen dichten Teppich bilden. Der sitzende kleine Gartenzwerg ist etwa 2,5 cm hoch.