header

Mojito

Zutaten
3-4 Minzeblätter
1 Limette
2-4 TL brauner Rohrzucker
ca. 4 cl heller Rum (Havana Club)
Crushed Ice oder Eiswürfel und Sodawasser

Mojito ist so ziemlich das absolute Gegenteil von Tee mit Rum, nämlich der perfekte kultige Sommernachtsdrink. Angeblich war es der Lieblingsdrink von Hemingway; in Kuba ist Mojito eine Art Nationalgetränk. Der Drink mit dem Sommerfeeling ist ohne die echte Hemingway-Minze (Mentha species 'Nemorosa') nur halb so stilvoll. Diese aus dem Garten von Hemingways Lieblingsbar in Havanna stammende Minze verleiht Ihrem Mojito das Aroma des Authentischen.

Und so macht man den Mojito

Die Zutatenliste ist übersichtlich: Rum, Limettensaft, Zucker, frische Minze und das alles auf „crushed ice“. Die Philosophie des Drinks für revolutionäre Minimalisten liegt im Detail. Der Rum muss unbedingt Havana Club sein, Bacardi wäre ein unverzeihlicher Stilbruch. Ähnlich penibel ist die Wahl des Zuckers – brauner, kubanischer Rohrzucker lautet hier das Diktat. Limetten, das sind die grasgrünen Zitrusfrüchte, geben ihren Saft dazu. Rohrzucker mit Limettensaft verrühren, Rum nach Geschmack dazu und alles in ein hohes Glas mit viel zerstoßenem Eis geben.

Wer möchte, kann auch Eiswürfel und hauchfein geschnittene Limettenscheiben in das Glas schichten. Das wirkt sehr dekorativ. Absolut unverzichtbar ist ein ausreichend langer Stängel frischer Hemingway-Minze, der kommt im Ganzen ins Glas und stellt gleichzeitig gemeinsam mit einer Limettenscheibe am Glasrand die Dekoration.

Wem das nicht minzig genug ist, der raut die Blättchen etwas auf und zerstößt einige Minzeblättchen gemeinsam mit dem Eis. Zum Drink gehört ein kurzer Strohhalm, so dass die Nase förmlich in dem duftenden Minzezweig verschwindet.

Wenn sich dann das kubanische Sommergefühl nicht ganz von selbst einstellt, ja, dann können wir Ihnen auch nicht helfen.