header

Winter-Preisrätsel (2016)

Unser Winterrätsel ist diesmal kulinarisch und regt vielleicht an, auch einmal wieder das eine oder andere unbekannte auszuprobieren. Unsere Rätselpflanze kann übrigens auch italienisch.

Eine fröhliche Runde ist das: zum Jahresabschlussessen sind alle Gärtnerinnen und Gärtner, die Büroler, IT-Jack, Verpackungsteamer, Gärtnermeister Sebastian und die Azubis in der „Krone“ versammelt, das ist schon etwas Besonderes. Die Vorspeise war schon mal lecker, und da kommt auch schon…

„So wer bekommt denn den Saibling? Und dann haben wir hier noch Wirsing-Gemüseauflauf …“
„Was ist das denn?“
„Ich hatte eigentlich Sauerbraten bestellt, aber ohne Grünzeugs geht hier ja scheinbar auch nichts.“
„Was könnte das sein, ich kenn das nicht.“
„Sieht ja hübsch aus. Sebastian, was hast Du Dir da ausgedacht?“
„Ich weiß von nichts, das haben wir ja gar nicht in unserem Sortiment!“
„Was steht denn auf der Speisekarte?“

„Sauerbraten mit Überraschungsgemüse der Saison. Saibling mit Überraschungsgemüse der Saison…“

„Mmmh, leckere Überraschung, leicht karamellisiert, einen Hauch bitter. Mir ist egal wie´s heißt. Guten Appetit!

Der Meisterkoch ist ein guter Bekannter von Sebastian, die Kräuter bekommt er immer frisch von der Gärtnerei. Und schaut mal gerade aus der Küche nach den Gästen:

„Ja, servus zusammen, ich wollte mal seh´n, ob alle zufrieden sind …“

„Schaut gut aus!“

„… und außerdem gerne wissen, was ihr von dem Überraschungsgemüse haltet, ich komm nachher nochmal und frag nach.“

„Haben Sie sich das ausgedacht?“

„Ja, mir ist es im Urlaub begegnet und seitdem habe ich ein wenig experimentiert. Bin gespannt auf Eure Meinung. Es wird in den Monaten mit „R“ geerntet und passt so zum Dezember!“

„Also Sebastian, kennst Du das nun oder nicht?“
„Ja, es ist eine Sonderform, die es nördlich der Alpen bislang kaum gibt. Ich kenne sie aus dem Urlaub.“

„Löwenzahn ist es nicht, Mangold ist es auch nicht.“
„Es ist nur leicht gedünstet.“
„Es schmeckt etwas wie Endiviensalat, oder wie Radiccio.“
„Sieht aber eher aus wie etwas krumme, grüne Spargel, oder ein wenig wie Sprösslinge vom Fenchel.“

„Ich finde, mit Sauerbraten ist es richtig gut, würde einen Nachschlag nehmen.“

„Bei uns zuhaus´ hab ich das schon auf dem Markt gesehen und gelesen, dass sie am Kaiserstuhl altes Gemüse im Rahmen eines Programms zur Wiederbelebung alter Sorten anbauen. Das könnte eines davon sein.“
„Ach, das wußte ich nun nicht. Aber dass sich die lokalen Bauern und Marketingleute dort den deutschen Namen ausgedacht haben, das hatte ich schon mal gehört.“

„War das nicht irgendwas mit … Vulkan, Sebastian?“

„Das gesunde Wintergemüse ist mit der Wegwarte verwandt, wird im Freiland kultiviert und über Hofläden, Gemüsekisten, Wochenmärkte und Restaurants vermarktet. Gesucht: der deutsche Name!

Die Rätselfrage lautet:

Wie heißt die gesuchte Pflanze?

Die Lösungsantwort: