header

Mai-Preisrätsel (2014)

Mai. Je kürzer der Name umso schöner der Monat?
Nun wer weiß. Alle lieben den Mai, die Maiglöckchen, Maibäume, Maibowle, Maikäfer, diese herrliche, leichte Fülle: Grüß Gott bei uns auf der Jungviehweide!

Unsere Azubis arrangieren mit Gärtnerin Sylvie im Verkaufsquartier Pflanzen nach Lebensbereichen, einige Ecken werden auch nach Blütenfarben zusammengestellt. Da kommt ein besonderer Kunde…

„Sylvie, da kommt Herr Philo!“
„Herr Philo?“
„Ach, Herr Philo, der Philosoph und Dichter. Ein sehr netter Herr.“
„Hattest Du nicht früher eher Angst vor ihm?“
„Ja, er hat mich sehr irritiert. Aber Sebastians Idee, ihm einfach etwas über die Pflanzen zu erzählen, hat gut funktioniert und ihm gefallen…“
„Und was machst Du, wenn er wieder von der rosenfingrigen Morgenröte anfängt?“

„Mal sehn. Ich finde inzwischen die Bezeichnung 'rosenfingrige Morgenröte' sehr schön. Schau mal, all unsere Pflanzen haben auch solche beschreibenden Namen: etwa die milchweiß blühende Elfenraute, Artemisia lactiflora, die tausendblättrige Schafgarbe, Achillea millefolium oder der schildförmige Entenfuß, der Wunden heilende Klee, der fuchsrote …“
„Oh, wie wahr, elfengleiche Sylvie.“
„Ja, götterbaumartiger Max!“
„Herrlich zottiger Tobi.“

„Guten Morgen, Fräulein Sylvie, wie schön Sie zu erblicken!“
„Schönen guten Morgen, Herr Bernheim.“
„Frühling läßt sein blaues Band, wieder flattern durch die Lüfte … süße, wohlbekannte Düfte streifen ahnungsvoll das Land…“
„Ja, es ist herrlich.“
„Immer wieder kleine Fahnen verschiedener Düfte, Sie haben`s gut hier. Nun, weswegen ich heute hier bin: ich suche eine erhabene Pflanze, die eine etwas unansehnliche Ecke bei einer Garage verdeckt. “
„Wie ist denn der Boden und der Sonnenstand? Und wie viel Platz ist da?“
„Sonne ist dort genug und Platz auch, 3 Meter wohl. Der Boden, nun der Boden ist ganz normal, glaube ich. Ist bei meiner Schwester.“
„Also nicht zu feucht?“
„Nein.“
„Wie wär’s denn mit hohen Herbststauden? Oder mögen Sie Gräser?“
„Blüten zum Herbst des Lebens wären recht behaglich, vergilbter Glanz von schönen Sommertagen.“
„Folgen Sie mir bitte mal, Herbst ist hier drüben. Da könnten Sie diese hier nehmen, sie wird bis 2,5m hoch und hat sehr dekorative Triebe, ein wenig ahnt man es schon…“
„Oh ja, wie grüne Fontänen steigen sie auf…“
„Allerdings blüht sie nur nach warmen Sommern und hat eher kleine Blüten, ist aber eine wirklich ornamentale Blattschmuckstaude. Wenn Sie sie ein wenig anbinden, steht sie auch nach stärkerem Regen noch aufrecht da.“
„Ich bin einverstanden.“
„Und davor könnten Sie ein oder zwei der kleineren Schwestern dieser Staude setzen, die paßen gut zusammen und blühen zuverläßig in unterschiedlichen Gelbtönen.“

„Oh, wie schön, sie blühen bis ins hohe Alter. Mensch, der Du…“

Unsere Rätselpflanze ist eine Asteraceae, die nährstoffreichen, durchläßigen Boden bevorzugt, bei Trockenheit aber auch gerne einen großen Schluck Waßer nimmt. Perfekt im Beethintergrund, gerne auch am Teichrand oder als schicker Solitär. Herr Bernheim alias Herr Philo wird seine Freude daran haben, die wüchsigen, wirteligen Triebe zu beobachten. Charakteristisch sind die weidenähnlichen, lang überhängenden Blätter, die auch namensgebend sind. Welcher Pflanzengigant ist gesucht?

Die Rätselfrage lautet:

Welcher Pflanzengigant ist gesucht?

Die Lösungsantwort: