header

Mit etwas gärtnerischem Wissen und Freude am Mitraten können sicher auch Sie das Rätsel knacken. Und mit ein bisschen Glück zieht unsere Glücksfee Dieter Gaißmayer Sie bei der nächsten Verlosung unserer Gewinne. Ob Sie bei unserem letzten Rätsel gewonnen haben, erfahren Sie hier.

Monat Juni

Lösung: Anemone sylvestris - Großes Wald-Windröschen

Richtig gewusst haben dies:
Gerlinde Sachs
Marie-Gabrielle Stillfried
Ulrike Fränzel

Herzlichen Glückwunsch!

Juli-Preisrätsel (2019)

Herzlich willkommen bei uns auf der Jungviehweide! Es ist Juli, hoher Sommer, heiß.

Ein Kunde sieht sich suchend im Verkaufsquartier um. Gärtnerin Maxie berät heute und wir lauschen. Dazu gesellen sich allerlei Gedanken und Gärtnertipps rund um unsere Rätselpflanze, eine Asteraceae. Später kommt Azubi Max dazu.

„Sie suchen etwas?“
„Ja, ich dachte, vielleicht steht sie zufällig hier im Ihrem Verkaufsgelände. Eine große, sehr imposante Pflanze. Ich habe sie in den englischen Kräutergärten gesehen, dort stand sie oft häufig im zentralen Rondell oder Carrée, mitten im Garten.“
„Eine Gemüsepflanze?“
„Ja, ich glaube schon. Aber sie ist auch sehr dekorativ. Blätter und Stängel sind dünn behaart und wirken wie mit Reif überzogen. Und der Grünton dieser Pflanze erinnert mich etwas an Echsen.“
„Ok, ich habe aber noch keine Idee. Ein Foto haben Sie nicht gemacht?“
„Doch schon, aber nicht dabei.

Nach einiger Zeit wird klar, dass es sich um unsere Rätselpflanze handelt: Die Pflanzen mit den großen, tief eingeschnittenen, stacheligen Blättern tragen im zweiten Standjahr auf verzweigten Stängeln viele 6-8 cm kleine Blütenköpfe in Violett mit den charakteristischen Brakteen.

Um dies gärtnerisch möglichst gut steuern zu können, pflanzen wir die zweijährige Rätselpflanze erst im Juli ins Freilandbeet aus, dann kann sie noch gut wachsen, setzt jedoch im ersten Jahr keine Blüten mehr an, sondern steckt ihre Kraft ins vegetative Wachstum. Das ist der Gärtner-Trick, denn im zweiten Jahr ist sie dann gut etabliert, treibt Blüten im Überfluss und ist der Star im Stauden- oder Gemüsebeet.

„Na, Maxie, habt ihr Eure Pflanze denn noch gefunden?“
„Ja, wir haben uns langsam angenähert. Ist aber auch klar, wenn man halt kein Gärtner ist, wie soll man wissen, welche die entscheidenden Erkennungsmerkmale sind.“
„Also ich könnte eine Pflanze mit 3 Merkmalen beschreiben.“
„Klar Max, dann mach doch mal. Eine Pflanze Deiner Wahl, drei Merkmale. Ich höre.“
„Okay: Pflanze für Tee und frische Joghurt-Dressings, unzählige Sorten, liebt feuchte Standorte.“
„Stimmt, das ist eindeutig eine Minze. Sehr gut!“
„Und jetzt beschreib Du doch mal die Pflanze, die der Kunde gesucht hat, Maxie.“
„Einverstanden: Imposante distelartige Pflanzengestalt bis 2 Meter, viele kugelförmige, kleine Blüten¬köpfe. Im Altertum auch Heil und Gemüsepflanze. Man kann die Stängel gebleicht als Gemüse verzehren. Das waren jetzt eigentlich dreieinhalb Merkmale. Und – weißt Du, welche Pflanze das ist?“

Und wissen Sie es, liebe Rätselfreunde? Vielleicht noch ein gärtnerischer Tipp: Ein Winterschutz ist ratsam, am Besten ausreichend Reisig auf die winterliche Blattrosette legen.
Wie heißt die gesuchte, mediterrane Zweijährige, deren Kurzname aus 5 Buchstaben besteht?

Die Rätselfrage lautet:

Wie heißt die gesuchte, mediterrane Zweijährige, deren Kurzname aus 5 Buchstaben besteht?

Zu gewinnen gibt es:

3 x einen Einkaufsgutschein in Höhe von 25 €

Ihre Daten werden nur im Rahmen des Preisrätsels erhoben und verwendet, eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn der Gewinn wird per Post/Paketdienst versendet. Sollten Sie gewinnen, so werden Sie auf der Webseite der Staudengärtnerei Gaißmayer mit vollständigem Namen als Gewinner/in genannt. Beim Absenden über den Button »Teilnehmen« übermitteln Sie Daten an die Staudengärtnerei Gaißmayer GmbH & Co. KG. Die Informationspflichten zum Datenschutz, insbesondere zur Rechtsgrundlage, finden Sie unter diesem Link.

Einsendeschluss: 31.07.2019