header

Juli-Preisrätsel (2003)

Apiaceae

Für die Dichtkunst des hochbegabten Jungpoeten Frank Wedekind („Erdgeist“) war seine Zeit, das ausgehende 19. Jahrhundert, noch nicht reif. Weil es ihm oft am Nötigsten fehlte, kam ihm der Auftrag eines Unternehmens der Lebensmittelchemie gerade recht, mit ein paar pfiffigen Versen Aufmerksamkeit auf das wichtigste Unternehmensprodukt zu lenken. Von irgendwas muss ein armer Dichter ja leben.

Was mag in Frank Wedekind vorgegangen sein? Wir wissen es nicht, also denken wir uns etwas aus. Vielleicht war es so: Der Dichter durchstreifte einen Kräutergarten und ward einer prächtigen, fast mannshohen Staude ansichtig. Wie sie da so stolz im Halbschatten stand, umgeben von kümmernden Pflanzennachbarn, gewahrte Wedekind ihr würziges Aroma.

Er entnahm ihr eines der gefiederten Blätter und kostete davon. Dies müsste doch, so sann er, eine vortreffliche Beigabe zu Salaten, Quark und vor allem zu Eierspeisen sein. Zur Übung reimte er gleich drauflos:

„Von diesem feinen Mittelchen,
steck ich mir was ins Kittelchen.
(Armselig ist dies Knittelchen…)“

„Blödsinn“, murmelte Frank Wedekind, und selbstverständlich verwarf er diese Zeilen, doch dann fügte sich wie von Zauberhand ein Vierzeiler:

„Ich sag es frei und ehrlich:
Dies Kraut ist unentbehrlich
bei Eintopf, Suppen, Brühen
und ähnlichem Bemühen.“

Das erschien Frank Wedekind schon besser, und so eilte er in aufgeräumter Stimmung zu seinem Stehpult und verfasste unverzüglich den erbetenen Vierzeiler:

„Das wissen selbst die Kinderlein
Mit Maggi wird die Suppe fein
Drum holt das Gretchen munter
die Maggi-Flasch herunter“.

Tja, auf solche Gedanken kann ein armer Poet schon kommen, wenn er hungrig auf ein so vorzügliches einheimisches Küchenkraut trifft. Sollte Frank Wedekind allerdings wirklich geglaubt haben, das Kraut habe dem Produkt des Chemie-Unternehmens den charakteristischen Geschmack verliehen, dann war er einem verbreiteten Irrglauben erlegen.

Die Rätselfrage lautet:

Welchem Küchenkraut begegnete der Dichter?

Die Lösungsantwort: