header

Pflanzen des Jahres 2018

Jedes Jahr erwarten wir hier in der Gärtnerei gespannt die immer wieder interessante Kür der Pflanzen des Jahres, die von den verschiedenen Institutionen benannt werden. Ihrer Wahl liegen zwar unterschiedliche Motive und Kriterien zugrunde, aber alle nutzen die Medienwirksamkeit, um auf wichtige Aspekte des Naturschutzes und die Notwendigkeit und Bedeutung der Erhaltung bedrohter und/oder wertvoller Arten hinzuweisen. Wir halten das für wichtige Ansinnen, die wir gern unterstützen, indem wir Ihnen die gewählten Pflanzen vorstellen.

Der Bund deutscher Staudengärtner präsentiert jedes Jahr die Staude des Jahres.

Die Loki Schmidt Stiftung setzt sich den Schutz gefährdeter Arten zum Ziel und rückt mit ihrer Kür der Blume des Jahres den ökologischen Wert von Wildblumen und ihrer Lebensräume in den Fokus der Öffentlichkeit, um zu einem besseren Schutz der ausgewählten Arten beizutragen.

Der Botanische Sondergarten Wandsbek will mit seiner Wahl der Giftpflanze des Jahres zur aktiven Auseinandersetzung mit diesem Thema aufrufen. Ziel ist die Vermittlung von Wissen, nicht aber die Verbannung dieser Pflanzen aus Garten und Haus.

Die Pflanzen des Jahres 2018:

Staude des Jahres 2018:
Taglilie

Blume des Jahres 2018:
Langblättrige Ehrenpreis

Giftpflanze des Jahres 2018:
Rizinus

Weitere Gewinner:

Baum des Jahres 2018: Esskastanie
Heilpflanze des Jahres 2018: Ingwer
Arzneipflanze des Jahres 2018: Andorn