header

Bienenfreundliche Rosen

Bienen machen nicht laut darauf aufmerksam, dass sie sterben – sie sterben still…

Doch ihr Dasein ist für einen Großteil unserer Ernährung enorm wichtig. Denken Sie nur an die blühenden Obstbäume – wer soll diese bestäuben, damit wir reiche Ernten einfahren können. Ohne diese Arbeit der Bienen würde kein Obst heranreifen. In Asien müssen dafür bereits Arbeiter eingesetzt werden – der Erfolg ist im Vergleich zum Aufwand eher bescheiden. Bienen sind emsig, sie fliegen jede Blüte an und sorgen dafür, dass der Baum Früchte trägt. Mehrere Faktoren können mit dem massenhaften Sterben der Bienen in Verbindung gebracht werden. Einer ist sicher der geballte Einsatz von Pestiziden, der andere ist die immer häufiger zu beobachtete Monokultur in der Landwirtschaft. Naturschützer beklagen auch mitten im Sommer ein massenhaftes Sterben von Hummeln.

Weil die Obstblüte nur eine kurze Zeit bereitsteht, muss sich die Biene nach anderen Nahrungsquellen umsehen. Die findet sie dann unter anderem bei unseren naturnahen Rosen. Immer vorausgesetzt, dass sie nicht mit chemischen Spritzmitteln behandelt werden. Einfach blühende Rosen, das sind Rosen mit offener Mitte (5-10 Petalen), meist mit mindestens zartem Duft. Sie locken mit ihren goldgelben Staubgefäßen, die wie Krönchen aus der Blütenmitte herausragen, die Bienen magisch an. Diese Rosensorten sind meist außerordentlich gesund und robust und halten sowohl pralle Sonne, als auch länger anhaltenden Regen ohne Schaden aus. Der Handel bietet eine Vielzahl einfach blühender Rosen an, so dass für jede Gartensituation die passenden ausgewählt werden können.

Zudem sollten als Begleiter dieser Rosen auch Begleitpflanzen ausgewählt werden, die von Bienen besonders gerne besucht werden. Hier bei Gaissmayer finden Sie wertvolle Informationen zum Thema "Insektenfreundlicher Garten". Damit leisten Sie einen weiteren Beitrag für die Gesundheit unserer fleißigen Bienen.

Im Idealfall sollte die Zusammenstellung der Pflanzen so ausgewählt werden, dass das Nahrungsangebot vom zeitigen Frühjahr bis zum späten Herbst verfügbar ist. Unsere Hummeln suchen bereits sehr früh im Jahr, auch bei niedrigen Temperaturen nach Nahrung.

Wer noch etwas mehr für Bienen und Co. tun möchte, stellt ein Insektenhotel auf. Es bietet nicht nur Wildbienen und Hummeln ein sicheres Zuhause, es kann auch ein besonderes Schmuckelement im Garten sein.

Wie schön ist es, an einem strahlenden Sommertag das Summen von Bienen zu hören, ihnen dabei zuzusehen, wie sie von Blüte zu Blüte fliegen. Da stellt sich ganz von allein Ruhe und Zufriedenheit ein.