header

Junischönheit

Der Juni ist ein herrlicher Monat, der Garten steht bereits üppig und prachtvoll in Blüte, und doch hat der Sommer gerade erst begonnen, so dass wir noch etliche wunderbare Tage mit nach und nach erblühenden Stauden vor uns haben.

Unsere Floristin Andrea hat aus dem reichen Angebot der Juni-Schönheiten einen zauberhaften, farblich fein nuancierten Strauß gebunden, der so – oder ein wenig abgewandelt – sicher in vielen Gärten zusammengestellt werden könnte. Vielleicht haben Sie ja Lust auf diese Inspiration?

Viele wissen es nicht, aber die so zart wirkende Wiesenraute (Thalictrum aquilegifolium) ist trotz ihrer filigranen Erscheinung bestens für den Schnitt geeignet und darf hier mit ihren duftigen lilarosa Blüten einmal so richtig punkten, farblich unterstützt vom den straff aufrechten, für Struktur sorgenden Blütenkerzen des Kandelaber-Ehrenpreises ‘Red Arrows’ (Veronicastrum sibiricum), einer hervorragenden, kompakt wachsenden und sehr früh blühenden Sorte. Auch die märchenhafte, zartrosafarbene Sterndolde ‘Roma’ ® (Astrantia major) blüht schon und darf nicht fehlen. Wunderschön gewählte Blautöne sorgen für Tiefe: Azurblau mit violettem Schimmer präsentiert sich der liebliche Bartfaden ‘Catherine de la Mere’ (Penstemon fruticosus), einige Blüten des zweifarbigen heimischen Natternkopfs (Echium vulgare) und des wertvollen, herrlich violettblauen Steppensalbeis ‘Ostfriesland’ (Salvia nemorosa) blitzen keck hervor, reizvoll ergänzt von den großen, strahlend blauen Blüten des prächtigen dauerblühenden Storchschnabels ‘Orion’ (Geranium pratense).

Zartblau leuchten aus der Straußmitte die lieblichen Blütensternchen des sehr gartenwürdien, mit der Zeit immer stattlicher werdenden nordamerikanischen Blausternbusches (Amsonia tabernaemontana) heraus.

Die prächtigen Blütenstände der bewährten, reich und lange blühenden Schafgarbe ‘Coronation Gold’ – (Achillea filipendulina) steuern kräftiges, belebendes Gelb bei, und frische weiße Spitzlichter setzen die zierlichen Blüten des Mutterkrauts (Tanacetum parthenium) und die edle weiße Form der Spornblume (Centranthus ruber ‘Albus’). Den letzten Schliff bekommt Andreas Strauß durch das feine, sanft schimmernde Engelshaar (Stipa tenuissima) – wir finden, eine allerliebste Kombination!