header

Nachlese Gartenlust 2018

Seit vielen Jahren ist es Brauch bei der Illertisser Gartenlust, dass am Samstag eine mehrköpfige Jury von Stand zu Stand wandert und die Präsentationen der Austellerinnen und Aussteller begutachtet. Lange wurden vor allem drei Kriterien angelegt: 1. die Qualität des präsentierten Sortiments; 2. die ästhetische Anmutung des arrangierten Angebots; 3. die Umsetzung des jeweiligen Mottos der Gartenlust in eine Installation am Stand. Diejenigen Ausstellerinnen und Aussteller, deren Stände gemäß diesen Kriterien am besten abschnitten, wurden am Samstagabend auf dem Ausstellerfest ausgezeichnet.

In diesem Jahr wurde eine neue Art der Begutachtung erprobt: Überzeugende Präsentationen wurden beim Rundgang der Jury unmittelbar belobigt, die jeweiligen Ausstellerinnen und Aussteller in einer kleinen, heiteren Zeremonie beglückwünscht. Noch hat diese Art einer »Direktbelobigung« nicht ihre endgültige Form gefunden, noch hat es an der Organisation des Rundgangs gehapert, aber das Konzept einer Auszeichnung lobenswerter Stände 'vor Ort' scheint sinnvoller zu sein als eine nachträgliche Prämiierung.

Die hier zusammengestellte Bildfolge gibt einen Eindruck vom Einfallsreichtum und dem teilweise beeindruckenden Aufwand, der an manchen Ständen in der Umsetzung des Mottos – »zurück ins Paradies« – zu bewundern war. Zwei der zehn Stände, die mit einem kleinen Gartenzwerg ausgezeichnet wurden, sind besonders hervorgehoben. Sie stellen die unbestrittenen Champions der diesjährigen Gartenlust dar.

K&K Kelbassas Panoptikum

»Die verführerische Göttin Lilitu, ihre Schlangen-Gabel, das Schwert des Erzengels Michael, der Drachenhund als Wächter, Adams Strafarbeit, die Schlange, die Flüsse des Paradieses«

K&K Kelbassas Panoptikum (Korinna Kuhn und Detlef Kelbassa)

Bergles & Schauer

»Paradiesische Installationen und Bilder«

GaLaBau Bergles & Schauer

Unsere Aussteller

Fotos und Text: Lutz Fischer