header

Bayerischer Bienenweg

Der Bayerische Bienenweg ist das Ergebnis einer Kooperation der Stadt Illertissen, des örtlichen Imkerverbandes und der Bayerischen Staatsforsten. Er kann wahlweise in Kurz- oder Langvariante gegangen werden: Der kürzere Wegeverlauf ist 3,2 Kilometer lang, der längere 8,2. Entlang des Weges entstanden insgesamt 17 Info-Stationen, die Spannendes zum Thema Biene verraten, z.B. welche Arten von Bienen es gibt, was der Unterschied zwischen Wild- und Honigbiene ist oder wie wir Menschen an den Honig der Bienen kommen und warum der so gesund für uns ist.

Los geht’s am Rathaus. Von da führt der Weg über den Schlosssteig zum Bienenmuseum im Vöhlinschloss und dann, der Lindenallee bis zur Einmündung des Tiefenbacher Weges folgend, hinter dem BG-Schulungsheim vorbei Richtung Norden durch den Wald bis zum Beginn der Museumsgärten.

Sowohl in Illertissen, als auch auf der Jungviehweide, bietet sich die Möglichkeit einzukehren. Zusätzlich liegen noch der Illertisser Kunst- und Baumpfad, sowie das Museum für Gartenkultur auf dem Bienenweg und können besucht werden. Auch für die kleinen Wanderer gibt es ein Schmankerl. Am Weiher (Nähe Station 16) gibt es einen riesigen Spielplatz zum Toben und spielen.