Agapanthus Hybrid-Cultivar 'Headbourne' (veg.) – Schmucklilie, Liebesblume

Preis: 7,50 €
ab 5 Stück 7,30 €
ab 10 Stück 7,10 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52766-102
11 cm Topf (1 l)

Stk.

Eine sehr bekannte Sorte mit sommergrünem Laub, die in den 50er- und 60er-Jahren in Lewis Palmers Garten in Hampshire entstanden ist. Bei uns erhalten Sie eine vegetativ vermehrte Auslese, die in einem wunderschönen Blauton blüht. Mehr lesen
Eine sehr bekannte Sorte mit sommergrünem Laub, die in den 50er- und 60er-Jahren in Lewis Palmers Garten in Hampshire entstanden ist. Bei uns erhalten Sie eine vegetativ vermehrte Auslese, die in einem wunderschönen Blauton blüht.
Bei den Einzelblüten ziert ein dunklerer Streifen jedes einzelne Blütenblatt. Die Sorte zeichnet sich durch recht große Blüten und recht gute Frostverträglichkeit aus und überzeugt durch ihre Robustheit.

Dieser unser härtester Agapanthus übersteht mit etwas Winterschutz auch kältere Winter ohne Probleme. In Kombination mit anderen Südafrikanern - wie z.B. Kniphofien - lassen sich auffallende, exotisch wirkende Pflanzungen schaffen.

Schmucklilien stammen ursprünglich aus dem Süden von Afrika, sind jedoch bereits seit sehr langer Zeit überall in Europa äußerst beliebte Kübelpflanzen. Die faszinierenden Pflanzen mit ihren üppigen Blütenkugeln, je nach Sorte in leuchtendem Blau, tiefem Violett oder Weiß, bereichern sie jede Terrasse und punkten auch wegen der außerordentlich langen Blütezeit. Sie lieben warme, sonnige Lagen und sind weitgehend anspruchslos.
Wenn sie reichlich blühen sollen, dann benötigen Schmucklilien genug Wasser und eine ausreichende Nährstoffversorgung. Ein weiterer Trick für reichen Blütenansatz ist, beim Topf eine eher kleine Größe zu wählen, so dass die Wurzeln nicht allzu viel Platz haben. Letztendlich zeigt aber erst eine üppige Pflanze die ganze spektakuläre Attraktivität von Agapanthus und dazu ist dann ein Pflanzgefäß mit wenigstens 10 Litern Erdvolumen nötig.
Außerdem sollten sie im Winter recht kühl (unter 10 °C) aufgestellt werden - ein zu warmer Winterplatz vermindert den Blütenansatz.
Es gibt einige sommergrüne Arten und Sorten, die bei uns weitgehend als winterhart gelten, zur Sicherheit sollten v.a. frisch gepflanzte Exemplare mit Laub oder ähnlichem geschützt werden. Pflanzung im ersten Halbjahr ist bei allen zu empfehlen. Die weniger winterharten, immergrünen Arten sollten in unseren Breiten besser als Kübelpflanze und im Winter frostfrei gehalten werden. Sammler halten sich oftmals eine ganze Kollektion unterschiedlicher Arten und Sorten in Töpfen.
Alle unsere Sorten werden über Teilung vermehrt und haben somit immer die gleichen Eigenschaften wie ihre Mutterpflanzen. Bis zum Erlangen einer üppigen und reich blühenden Pflanze dauert es ein paar Jahre. Mehrmaliges Umtopfen in ein jeweils größeres Pflanzgefäß ist ratsam.

Blütenfarbe

blau

Blattfarbe

braucht guten Winterschutz

Blütezeit

Juli–September

Höhe

60 cm–80 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

KÜBEL/B2

  • Beet frischer Boden
  • nicht winterharte Stauden frischer Boden
Winterhärtezone

Z7 (-17,8 °C bis -12,3 °C)

Pflanzabstand

70 cm

Geselligkeit

I

Giftklasse

giftig +

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Palmer (GB)

Kundenfrage | 04. März 2018
Handelt es sich um eine sommergrüne oder eine immergrüne Art?
Antwort | 05. März 2018
Es handelt sich um eine sommergrüne Art.

Kundenfrage | 30. September 2017
ich habe unter anderen bei meiner letzten Bestellung auch diese Schmucklilie bestellt. Kann ich sie noch draußen pflanzen, setze sie überm Winter in ein Pflanzgefäß (feucht oder trocken?) oder laß ich die Zwiebel bis zum Frühjahr in der Verpackung? mit freundlichen Grüssen, Margarete
Antwort | 06. Oktober 2017
Jetzt würde ich die Schmucklilie nicht mehr auspflanzen, weil sie dann nicht mehr genug anwächst. Sie können die aber dann ab Mai rauspflanzen und dann mit etwas Winterschutz draußen lassen. Mit Verpackung meinen Sie den Plastiktopf oder? Dort könnten Sie die Schmucklilie über den Winter lassen, da die jetzt eh keine neuen Wurzeln mehr ausbilden wird. Bei so einem kleinen Topf muss man nur aufpassen, dass die Erde nicht ZU trocken wird. Zu nass sollte sie aber auf keinen Fall gehalten werden. Die Überwinterung sollte auch nicht zu warm sein - sonst blüht die im nächsten Jahr nicht. Am besten ist so um die 0-4 °C.

Kundenfrage | 27. September 2016
Sollte man2 oder 3 Agapanthuspflanzen in einen Kübel zusammenpflanzend ,damit durch enger stehende Wurzeln die Blühfreude angeregt wird?
Antwort | 28. September 2016
Das hängt ganz davon ab, wie groß der Kübel ist. Was für Maße hat der Kübel denn?

Kundenfrage | 08. August 2016
wenn ich dieses agapanthus sorte bestelle, blueht die pflanze dann noch im selben jahr (vorrausgesetzt ich pflanze sie im fruehjahr) ?
Antwort | 08. August 2016
Das kann ich Ihnen leider nicht versprechen. Agapanthus braucht doch einige Zeit um zu einer blühfähigen Größe heranzuwachsen...

Kundenfrage | 22. März 2014
Hallo, kann man mehrere Zwiebeln in einem Topf pflanzen? MfG Ann-Katrin Rein
Antwort | 25. März 2014
Ja, Sie können mehrere in einen Topf pflanzen. Das Pflanzgefäß sollte jedoch mind. 10 Liter Volumen fassen.

Kundenfrage | 06. November 2013
guten Tag, ich wohne in Berlin und habe gelesen das agapanthus headbourne hybriden winterhart sind. Auch wenn ich mit reisig die Pflanze schütze, wäre die in Berlin auch Winterhart. Wir hatten in den letzten drei Jahren strenge Winter mit bis zu - 20 Grad... Danke für Ihre Antwort, und wenn ich sie im Freiland pflanze, wird sie ja kaum druck haben im Wurzel bereich, wird sie trotzdem blühen???? MFG Claude Trendel
Antwort | 06. November 2013
Die Sorte 'Headbourne' hält Minusgrade von - 12,2 bis - 6,7 Grad aus. Bleibt die Pflanze im Winter draußen müssen Sie diese sehr gut mit Reisig und Laub schützen. Besser wäre eine Überwinterung in einem kühlen, dunklem Raum.

Das Phänomen mit dem "engen Topf" ist uns auch bekannt - unsinnigerweise blüht diese trotzdem auch ausgepflanzt im Beet (ohne den eigentlich engen Fuß).


Frage stellen

Pflanzpartner