Acanthus hungaricus – Balkan-Bärenklau

Acanthus longifolius, Acanthus balcanicus
Preis: 5,15 €
ab 5 5,00 €
ab 10 4,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51653-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stk.

Unverwüstliche, vom Balkan stammende Blüten- und Blattschmuckstaude mit ornamentalen Blättern und schmückenden Samenständen, die sich für frische, tiefgründige, nährstoffreiche Böden in sonniger bis halbschattiger Lage eignet, jedoch auch auf... Mehr lesen

Unverwüstliche, vom Balkan stammende Blüten- und Blattschmuckstaude mit ornamentalen Blättern und schmückenden Samenständen, die sich für frische, tiefgründige, nährstoffreiche Böden in sonniger bis halbschattiger Lage eignet, jedoch auch auf trockenen, halbschattigen Plätzen gut zurecht kommt. Bitte vor Winter- und Staunässe schützen.

Die dekorativen Schmuckstauden haben als Vorlage stilisierter Blätterkelche am korinthischen Säulenkapitell Kunstgeschichte geschrieben. Diese schönen Pflanzen spielten einst in der grauen Vorzeit eine bedeutende Rolle, und haben deswegen eine historische und artistische Wichtigkeit, weil sie den uralten Baumeistern zu Modellen bei Verzierung der Kapitäler der korinthischen Säulen dienten. Man sollte sie deshalb aus dem lieblichen Kreise ihrer Grazienschwestern nicht verweisen. (Zetter) In die Kunstgeschichte sind diese Säulenkapitelle als Acanthuskapitell eingegangen. Eine Reihe aus Acanthusblättern wird Acanthusfries genannt. Eine aus Acanthusblättern zusammengesetzte runde und symmetrische Blüte wird als Acanthusrosette bezeichnet.

Alle Acanthusarten bleiben, im Topfe unterhalten und frostfrei überwintert, immergrün und können dann zur Ausschmückung kühler Räume benutzt werden. ... Sie sind hoch ornamentale Zierpflanzen von edlem Habitus, welche sie vorzugsweise zum Schmuck landschaftlicher Gärten geeignet macht. Man kann sie mit Vorteil zur Vorpflanzung für Gehölzgruppen verwenden; aber ganz besonders machen sie Effekt, wenn man sie einzeln auf Rasenplätze pflanzt. (Villmorin 1879)

Seit 1869 ist der Balkan-Bärenklau nachweislich in England in Kultur und wird heute noch immer viel zu wenig gepflanzt!

Blütenfarbe

weißlich-rosa

Blattfarbe

ornamentale Blätter

Blütezeit

Juli–August

Höhe

60 cm–100 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

Fr/FS/GR/St2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Fels-Steppe frischer Boden
  • Steinanlage frischer Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

70 cm

Geselligkeit

I-II

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Familie

Acanthaceae

Kundenfrage | 02. Januar 2020
Guten Tag Ich besitze einen Acanthus mollis "Whitewater", gepflanzt in sonniger bis halbschattiger Lage. Womit könnte ich ihn vergesellschaften? Ich würde ihn gerne als Solitär betonen und habe daher an eine eher kleinere Staude gedacht. Haben Sie eine Idee? Freundliche Grüsse Sybille Borner
Antwort | 13. Februar 2020
Den Acanthus mollis kann recht stark wachsen, deshalb würde ich keine zu schwachen Begleiter wählen bzw. die Partner nicht zu nah ran pflanzen. Möglich wären: Aster divaricatus, Asperula taurina, Geranium sanguineum 'Album', Campanula persicifolia, Bergenien, Geranium 'Rosemoor', Euphorbia amydaloides robbiae, ... Wäre da schon etwas dabei?

Kundenfrage | 29. Juli 2019
Unser Acanthus hat sich zu einem gigatischen Exemplar entwickelt. Kann man ihn im Alter von ca. 5 Jahren noch umsetzen? Ich könnte ihn mir gut als Solitär auf der Wiese vorstellen. In der Rabatte ist er jetzt echt zu groß.
Antwort | 29. Juli 2019
Am besten verpflanzt man Acanthus im Frühjahr. Da er aus den Wurzeln wieder gut nachtreibt muss man darauf achten, dass wirklich alle Wurzeln beim Umpflanzen zu entfernen, sonst kommt er wieder.

Kundenfrage | 30. März 2019
Letztes Jahr bei den Gartentagen habe ich einen Acanthus hun. bei ihnen gekauft und ihn sonnig/ halbschattig eingepflanzt. Der Boden ist Gartenerde/Lehm. Die Pflanze hat sich bisher noch nicht gezeigt. Müsste sie nicht schon Austrieb zeigen, oder bin ich zu ungeduldig ?
Antwort | 04. April 2019
In milden Wintern ist der Bärenklau manchmal wintergrün - aber oft treibt er auch von ganz unten wieder aus. Da er spät austreibt würde ich nochmal etwas abwarten. Normalerweise sind Bärenklau sehr robust.

Kundenfrage | 10. Januar 2019
Ich habe seit 8 Jahren einen Acanthus im Garten an einem vollsonnigen Platz stehen. Im ersten Jahr hat er wunderschön geblüht, danach nie wieder. Blattmasse entwickelt er jedes Jahr reichlich. Ich habe es schon mit wenig und mit viel Dünger probiert, mit viel und wenig Wasser im Sommer, aber ohne Erfolg. Was kann ich noch tun? Stimmt es, dass man ihn nicht mehr entfernen kann, wenn er einmal eingewachsen ist? So macht er mir keine Freude.
Antwort | 17. Januar 2019
Hm - so richtig können wir uns das auch nicht erklären. Wir können uns nur vorstellen, dass es evtl. auch wening Dünger noch zu viel ist. Acanthus mags nämlich sehr mager. Wir würde Ihnen empfehlen den Dünger weg zu lassen. Dann müsste er auch wieder zum Blühen kommen. Wenn Sie den Acanthus loswerden möchten ist das in der Tat nicht besonders einfach, da die Pflanze aus jedem Wurzelstückchen wieder austreibt. Am besten versuchen Sie es mit einer Grabgabel und entfernen die Wurzeln so sorgfältig wie möglich. Alles was dann wieder austreibt sollten Sie zeitnah ausgraben.

Kundenfrage | 15. Juli 2018
Ich habe mehrfach gelesen, dass die Pflanze zweijährig ist. Stimmt das?
Antwort | 16. Juli 2018
Nein das stimmt nicht. Acanthus hungaricus ist eine sehr langlebige und robuste Staude.

Kundenfrage | 16. August 2017
Die Blätter der Pflanzen haben einen grauen Belag.
Antwort | 21. August 2017
Hm - das könnte evtl. Mehltau sein. Dieser kann sich bilden, wenn die Pflanzen nicht am richtigen Standort gepflanzt wurden. Acanthus steht am liebsten sonnig und trocken.

Kundenfrage | 19. Juli 2017
Ist der Acanthus hungaricus eine Insektenpflanze?
Antwort | 21. Juli 2017
Das kann ich Ihnen leider nicht genau sagen. Sie gehört jetzt nicht zu den ausgesprochenen Insekteweiden.

Kundenfrage | 24. März 2017
Guten Tag, könnten Sie mir bitte mitteilen, ob bzw. wann Acanthus hungaricus wieder lieferbar wird? Mit freundlichen Grüßen und schönes Wochenende Brixtel
Antwort | 24. März 2017
Leider kann ich Ihnen das nicht genau sagen. Aber kennen Sie schon unseren Beobachten-Service? Legen Sie den oder die betreffenden, zurzeit nicht verfügbaren Artikel auf Ihren Merkzettel und aktivieren Sie die Funktion "beobachten". Sobald einer oder mehrere derart markierte Artikel wieder lieferbar sind, werden Sie von uns per E-Mail darüber informiert. Dieser Service steht nur angemeldeten Kunden zur Verfügung.

Kundenfrage | 14. Mai 2016
Mein Acanthus hungaricus steht auf Lehmboden im Halbschatten. Er hat sehr schön geblüht, seit 2 Jahren tut er das aber nicht mehr. Der Winter war doch mild, nicht? Er macht viele Kindel und sieht gesund aus. Ich wollte ihn schon wegtun ...
Antwort | 25. Mai 2016
Es kann sein, dass es ihm mittlerweile zu dunkel geworden ist an seinem Standort. Er bevorzugt sonnige Plätze und im Halbschatten wird er oft etwas blühfaul.

Kundenfrage | 12. Juni 2015
Ich habe Samen von Acanthus hungaricus geschenkt bekommen. Wann und wie ziehe ich den Samen am besten?
Antwort | 17. Juni 2015
Acanthus hungaricus ist ein Kaltkeimer, d.h. die Aussaat muss während der ersten 2-4 Wochen warm und gut feucht gehalten werden und danach für ca. 4-6 Wochen einer kalten Temperatur (-5 bis +5 Grad) ausgesetzt sein. Noch dazu keimt der Balkan-Bärenklau sehr ungleichmäßig und über einen längeren Zeitraum hinweg.

Kundenfrage | 21. August 2014
Warum werden die Blätter nach dem umtopfen einer jungen Pflanze braun und sterben ab? Acanthus-Staude
Antwort | 26. August 2014
Das können wir uns auch nicht erklären. Entweder die Blätter wurden beim Umtopfen angeknickt und sterben nun ab oder das Substrat ist zu nass bzw. zu nährstoffhaltig.

Kundenfrage | 09. August 2014
Wie bereite ich den Boden (kalkhaltig, zZt große Grasfläche mit Hanglage) vor der Pflanzung vor?
Antwort | 11. August 2014
Die Grasnarbe sollten Sie gründlich entfernen (v.a. möglichen Löwenzahn-Bewuchs o.ä.). Danach den Boden lockern (tiefgründig, wenn der Hang nicht zu stil ist & flacher wenn es sehr steil ist) und etwas Kompost einarbeiten. Schon ist die Pflanzfläche fertig vorbereitet.

Kundenfrage | 12. Juli 2014
Wenn ich richtig verstanden habe verwelken die Blätter von Acanthus hungaricus im Herbst , werden im Frühjahr entfernt und die Pflanze treibt neu aus.Passt es, die Pflanzen in ein Gemisch von 1/3 Sand und 2/3 Humus im Freien auszusetzen und bis zu welchen Zeitpunkt im Jahr kann dies noch erfolgen?Ist meine Annahme richtig, dass die Pflanze auch längere Zeit ohne Gießwasser auskommt, bzw. wann und wie oft muss man gießen? Ist die Gabe von Düngekalk zweckmäßig, bzw.welche Art von Dünger ist angebracht? Mit freundlichen Grüßen Dipl.Ing.Kohout
Antwort | 14. Juli 2014
Acanthus hungaricus ist nicht wintergrün, d.h. er zieht im Herbst ein. Bei schweren Böden ist es sicherlich sinnvoll Sand einzuabreiten, da Winternässe sowie Staunässe nicht gut vertragen wird. Etabliert hält die Staude auch trockene Perioden sehr gut aus. Düngegaben sollten in form von Kompost oder hornspänen im Frühjahr und evtl. im Sommer nochmals erfolgen. An sich ist die Pflanze also sehr unkompliziert und kann die ganze Saison über gepflanzt werden.

Kundenfrage | 16. April 2014
Habe letztes Jahr im Herbst einen Acanthus gesetzt. Jetzt ist er nicht wiedergekommen! Wir haben schweren lehmhaltigen Boden bei vollsonnigem Standort an dieser Stelle. Wann müsste er denn im Frühjahr anfangen auszutreiben?
Antwort | 18. April 2014
Acanthus hungaricus sollte langsam seine ersten Triebe zeigen - vielleicht haben Sie noch ein bis zwie Wochen Geduld. Der Balkan-Bärenklau verträgt keine Winter- und Staunässe und sollte davor geschützt werden.

Kundenfrage | 12. September 2012
Mein Acanthus hungaricus ist sehr groß, blüht aber nicht mehr. Kann ich ihn teilen bzw. umsetzen?
Antwort | 12. September 2012
Wir würden Acanthus hungaricus eher im Frühjahr umpflanzen, wenn das Laub beginnt, auszutreiben.

Kundenfrage | 22. Juli 2012
Wuchert der Acanthus hungaricus genauso, wie bei dem stacheligen Bärenklau beschrieben wird?
Antwort | 24. Juli 2012
Nein, Acanthus hungaricus wächst horstig und ist sehr viel zahmer als Acanthus spinosus.

Kundenfrage | 16. Juni 2012
Eignet sich Acanthus hungaricus oder spinosus zum Schnitt für die Vase?
Antwort | 16. Juni 2012
Ja, beide Arten des Acanthus sind gute Schnittblumen!

Kundenfrage | 20. Januar 2012
Hab Acanthus hungaricus in England gesehen. Ist sie bei uns nicht winterhart?
Antwort | 24. Januar 2012
Acanthus hungaricus stammt vom Balkan. Wenn der Balkan-Bärenklau vor Winter- und Staunässe geschützt wird, ist er bei uns in der Regel völlig winterhart.

Kundenfrage | 27. April 2011
Unser Acanthus steht seit 2 jahren am gleichen sonnigen platz auf leichtem Boden im Staudenbeet. Bisher hat er noch nicht geblüht. Benötigt der Acanthus mehr Dünger oder ist er an einem schattigeren Standort besser aufgehoben?
Antwort | 28. April 2011
Der beschriebene Standort klingt eingentlich passend für Acanthus hungaricus. Wenn ihr Boden leicht und trotzdem kompost-haltig/nährstoffreich ist, ist der Standort in Ordnung. Die Pflanze benötigt jedoch in der Regel etwas Zeit bis sie sich etabliert hat. Es kann also gut sein, dass Sie sich einfach noch etwas gedulden müssen, bis die Pflanze so richtig "loslegt".

Kundenfrage | 09. März 2011
Muss man die Pflanze schneiden? Wenn ja, wann und wie?
Antwort | 09. März 2011
Das braune Laub des Vorjahres kann im Frühjahr komplett entfernt werden, es folgt dann der frische Neuaustrieb.

Kundenfrage | 14. Oktober 2010
Seit zwei Jahren hab ich den Acanthus bei mir gepflanzt (Lehmboden, volle Sonne, eher trocken) und er will einfach nicht blühten. Er setzt viele Blätter an, aber das war es auch schon.
Antwort | 18. Oktober 2010
Der beschriebene Standort klingt eingentlich passend für Acanthus hungaricus. Die Pflanze benötigt jedoch in der Regel etwas Zeit bis sie sich etabliert hat. Es kann also gut sein, dass Sie sich einfach noch etwas gedulden müssen, bis die Pflanze so richtig "loslegt".

Kundenfrage | 05. Oktober 2010
Ich möchte eine Fläche von fast 30 m2 bepflanzen, recht schattig unter trocken und stelle mir eine große Anpflanzung von Acanthus vor. Welche Begleitung könnten Sie mir dazu empfehlen?
Antwort | 05. Oktober 2010
Wichtig zu wissen wäre:
Wie schattig ist die Fläche (Halbschatten-Vollschatten)? Befinden sich Gehölze in der Nähe? Besteht Wurzeldruck?
Bitte melden Sie sich dazu nochmal ... und charakterisieren Sie kurz Ihre Bodenverhältnisse.

Kundenfrage | 08. April 2010
Kann das Berühren der Pflanzenteile allergische Reaktionen verursachen?
Antwort | 08. April 2010
... uns ist nicht bekannt, dass durch Acanthus allergische Reaktionen ausgelöst werden. (Was aber nicht zwingend heißt, dass das nicht trotzdem der Fall sein könnte.)

Kundenfrage | 15. März 2010
Ich kannte bis jetzt nur Acanthus mollis, ist das die einheimische Wildform? Welche Sorte - hungaricus, spinosus, mollis, macht im Topf die beste Figur?
Antwort | 16. März 2010
Acanthus mollis stammt aus dem Mittelmeergebiet, hat breitere Blätter und ist etwas weniger winterhart als Acanthus hungaricus. Acanthus spinosus hebt sich deutlich durch die dornige Belaubung ab. Alle drei machen im Topf eine gute Figur , sollten dann aber frostfrei (oder gut geschützt) überwintert werden.

Kundenfrage | 26. Februar 2010
Wo finde ich Informationen zu Ihren Angaben zur Winterhärtezone?
Antwort | 01. März 2010
Die Angabe der Winterhärtezonen in unserem e-shop ist noch ganz neu und wird in Kürze um entsprechende Erläuterungen/Karten erweitert (Leider warten wir noch auf Genehmigungen wegen Copyright).
Dies nur zur Info.

+++ Z3 bedeutet: -40 bis -34 °C
+++ Z7 bedeutet: -17 bis -12 °C

Die übrigen Zonen liegen dazwischen, jeweils mit 5-6 Kelvin-Abschnitten.
Ich hoffe, dass Ihnen diese kurze Erläuterung weiterhilft.

Kundenfrage | 01. Dezember 2009
Bitte im Frühjahr liefern
Antwort | 03. Dezember 2009
Die Frage- und Antwort-Funktion im e-shop bezieht sich nicht auf Bestellungen. Gerne können Sie eine Bestellung über den e-shop an uns senden. Dort können Sie über ein Freitextfeld auch ihr gewünschtes Lieferdatum angeben.

Frage stellen

Pflanzpartner