Home gaissmayer eshop

Rosen und Stauden im Bauerngarten


Katzenminze und Rosen wachsen üppig durch einen ZaunDer Bauerngarten steht für Tradition, Schönheit und Harmonie. Er ist ein Stück Kulturgeschichte des ländlichen Lebens. Mit dem Bauerngarten verbinden sich Bilder von farbenfrohen und üppigen Pflanzungen aus Phlox, Dahlien und Stockrosen, kräftige, würzige Düfte von Kräutern und Heilpflanzen, süße Früchte und erntefrisches Gemüse.

Wer einen naturnahen Garten möchte, in dem Zierpflanzen und Nutzpflanzen zweckmäßig nebeneinander stehen und eine Einheit bilden, ein Garten, der im Einklang mit der Natur und ohne chemische Keule und Kunstdünger bearbeitet wird, der kann auf die alten Werte des Bauerngartens zurückgreifen.

Ein klassischer Bauerngarten hat oft ein einfaches Wegekreuz, das den Garten in vier quadratische oder rechteckige Beete teilt, die meist mit niedrigem Buchs eingefasst sind. Glockenblumen und Mohn als RosenbegleiterIn der Mitte befindet sich häufig ein Blumenrondell. Meist ist dieser Garten von einem einfachen Holzzaun eingefasst. Der Schwerpunkt der Bepflanzung – ob Zier- oder Nutzpflanzen – ist von der Vorliebe des Besitzers und der Lage des Gartens abhängig.

Stauden für den Bauerngarten

Wir bieten Ihnen ein Paket Rosenbegleiter für den Bauerngarten an. Die darin enthaltenen Stauden, ergänzt durch 1 bis 3 der weiter unten vorgeschlagenen Rosen, können optimal in Kombination mit einem Gemüse- und Kräuterbeet stehen.
Die Blumen eignen sich hervorragend für den Vasenschnitt. Ein Stück Natur zum Genießen. Eine sehr schöne Ergänzung zu unserem Bauerngarten-Paket sind die folgenden Stauden:

Gemswurz: Doronicum orientale 'Magnificum'
Pfingstrose: Paeonia officinalis 'Rubra Plena'
Flammenblume: Phlox paniculata 'Pünktchen'
Herbst-Astern: Aster Dumosus-Hybride 'Prof. A. Kippenberg'
Septemberkraut: Aster ericoides 'Schneegitter'

Uralte Rosensorten mit Geschichte

Schön und Nahrungsquelle für Vögel: HagebuttenSehr oft fanden einheimische Wildrosen Einzug in den Bauerngarten. Wegen ihrer natürlichen Ausstrahlung und besonders wegen ihrer Früchte war die Hundsrose beliebt. Alte Rosensorten wie die Damaszener Rose wurden wegen ihres Duftes geschätzt. Rosen im Bauerngarten können, wie viele andere Pflanzen auch, die Schönheit mit der Nützlichkeit verbinden. Hagebutten, die Früchte der Rosen, ergeben nicht nur eine vorzügliche Marmelade, sondern bieten den Vögeln eine winterliche Nahrungsquelle.

Die nachfolgend vorgeschlagenen Rosen können Sie über den Rosenhof Schultheis beziehen.

Empfehlenswerte Rosen

Rosa gallica 'Versicolor'Rosa gallica 'Officinalis'
(Suchwort bei Schultheis: Officinalis)
rosarot mit auffallend gelben Staubgefäßen, duftend und leicht gefüllt. Die Rose blüht im Juni und wird eifrig von Insekten besucht. Bis 1,5 m hoch. Wurde im Mittelalter zu Herstellung von Rosenöl verwendeet.

Rosa gallica 'Versicolor'
(Suchwort bei Schultheis: Versicolor)
Die Blüten sind karminrosa, rosé und weiß gestreift, groß, duftend und locker gefüllt. Große, seidige Blütenblätter. Im Juni blühend.

Rose mit Tradition: Alba MaximaRosa alba 'Maxima'
(Suchwort bei Schultheis: Maxima)
Eine der ältesten weißen Rosen. Sie ist auch als 'Bauernrose' bekannt. Früher wurde sie viel in ländliche Gärten gepflanzt und ihre Blüten als Kirchen- und Festschmuck verwendet. Ihre großen Blumen öffnen sich zu dichtgefüllten, leuchtend weißen Schalenblüen, oft mit einem Knopfauge in ihrer Mitte. Duftend.

Rosa damascena 'York & Lancaster': Damaszener Rose
Blüten rosa bis karmin mit hellen Reflexen, weißen Streifen und teilweise ganz weiß. Die Blumen duften, sind groß, halbgefüllt und erscheinen in Büscheln.

Rosa canina von Kiese: Hundsrose
Eine sehr reich und früh blühende Rose von leuchtend blutroter Farbe. Die Blüten sind mittelgroß, meist einfach und stehen in dichten Büscheln zusammen.

Frühling im Bauerngarten

Im Bauerngarten dürfen auf keinen Fall die Frühlingsblüher fehlen. Bunt gemischt und je nach Geschmack finden Tulpen, Krokusse, Märzenbecher, Maiglöckchen, Narzissen, Primeln, Winterlinge, Küchenschellen oder Schneeglöckchen ihren Platz.

Einjährige Sommerblüher im Beet und in Töpfen oder Blumenkästen

Unentbehrlich im Bauerngarten: Calendula officinalis Die ein- und zweijährigen Sommerblumen haben im Bauerngarten eine große Bedeutung. Sie überzeugen mit Duft, Farbe und Vielfalt. Viele Arten und Sorten eignen sich gut als Schnittblumen. Diese kurzlebigen Blühwunder können je nach Lust und Laune verwendet werden: direkt in den Rabatten oder auch in Töpfen und Blumenkästen. Dahlien, Löwenmäulchen, Mohn, Ringelblumen, Sonnenblumen, Studentenblumen, Kosmeen, Fuchsien, Begonien, Petunien und Geranien sind klassische Vertreter dieser Gruppe.

Gemüse, Kräuter und Obst

Da der Bauerngarten nicht nur als Zier-, sondern auch als Nutzgarten eine große Bedeutung hat, sind Gemüse, Kräuter und Obst wichtige Bestandteile eines Bauerngartens und können integriert werden. Kräuter, Zwiebelarten, Kohlgewächse, Hülsenfrüchte, Rüben- und Wurzelgemüse, Blattgemüse, Tomaten, Kürbisse, Beerenobst und Spalierobst sorgen für Genuss aus dem eigenen Garten.

 
zurück zur Hauptseite

nach oben | Home | Staudengärtnerei Gaißmayer GmbH & Co. KG | Besuchen Sie uns auf Facebook Facebook | Datenschutz