Home gaissmayer eshop
 

Unser Preisrätsel im Juli

 

Endlich Sommer, ja Juli! Bunte Farben und üppiges Blattwerk, überall Duft und auf dem Parkplatz viele Autos mit Nummernschildern von weit her, auf der Durchreise. Summertime and the livin' is easy… Grüß Gott bei uns auf der Jungviehweide.

Achtung, die Schülerpraktikanten sind wieder da. Eine Woche lang Fragen aller Art! Wie geht die Schere auf, was kostet ein Gewächshaus, warum und wieso beim Arbeitsschutz, wie heißt die Pflanze nochmal langsam bitte… Es ist herrlich. Heute ist Toni aus Illertissen mit dabei.

„Dieses Gras hier, Meister Sebastian, hat ja einen schönen Namen, aber sonst? Ein ganz normales Gras im Topf und kostet 3,10 €, also ich weiß ja nicht.“
„Stimmt, es wird nicht groß, wächst nicht horstig, hat keine besondere Blüte, fällt also nicht weiter auf. Max, Henrike, erklärt das doch bitte mal dem Toni und heute Nachmittag bei der Staudenführung, da seid ihr dann bitte alle mit dabei, ja! Ich muss jetzt ins Büro, bis später.“

„Und hier sehen Sie ein ganz besonderes Gras. Es ist nicht sehr attraktiv, zugegeben, aber es entfaltet schon kurz nach dem Schnitt seinen aromatischen Geruch, das zeigen wir Ihnen einmal gerade. Toni, wo bist Du, hilf mir bitte mal und schneide ein paar Halme ab, ganz unten, wir brauchen die ganzen Halme.“
Preisrätsel Gaissmayer Juli 2016 „Hat das Gras denn etwas mit der Mutter Gottes zu tun?“
„Ja, es wird in manchen Gegenden zur Verehrung der Jungfrau Maria verwendet und an Festtagen vor die Kirchentüren gestreut. Auch der Name deutet auf eine lange Tradition zu religiösen Zwecken hin: die Wortbestandteile bedeuten "heilig" und "Gras", vielleicht auch, weil man es zum Räuchern benutzt hat, aber das ist nur eine Vermutung.“
„Es duftet! So wie die frisch gemähten Wiesen.“
„Wie Heu. Wie früher.“
„Ja, das ist das Cumarin, wie beim Waldmeister, es entfaltet sich sobald die Pflanze leicht anwelkt. Es wird auch zum Würzen und Parfümieren benutzt.“
„Ein Gras zum Würzen?“
„Ja, ein beliebter polnischer Wodka wird damit zum Beispiel aromatisiert, es gibt drei …“

William Somerset Maugham schrieb über dieses Getränk in einem Roman, dass der Wodka einen Geschmack wie frisches Heu hat, wie Frühlingsblumen, … ungewöhnlich fein und weich. Trinkt man diesen Wodka, so überkommt einen das Gefühl der Glückseligkeit, wie beim Musikhören im Mondlicht…‘“ (aus Wikipedia)

„Die Halme kann man zu einem kleinen Zopf flechten und zum Räuchern benutzen, so etwa. Wenn man ihn anzündet, wieder ausbläst und auf feuerfester Unterlage glimmen lässt verbreitet sich ein angenehmer Geruch, der entspannt und heiter stimmt. Die nordamerikani­schen Indianer haben die atmosphärische Reinigungskraft für Friedens- und Heilrituale genutzt.“
„Kann man das Gras denn im Garten anpflanzen?“
„Ja. Wenn Sie guten Gartenboden haben mit Rasen oder Wiese, stechen Sie ein Stück Rasen aus und setzen dort dieses Gras, dann haben Sie beim Mähen immer den herrlichen Duft aus der Kindheit. Wenn Sie es zum Räuchern wollen, setzen Sie eine Pflanze einfach ins Beet oder in einen Topf, es breitet sich nämlich stark aus.“

„Na, Toni, hast Du heute etwas gelernt?“
„Ja, aber ich hab noch eine Frage. Was hat denn das Gras mit dem Wisent zu tun?“

Unsere Rätselpflanze kommt zirkumpolar vor: auf extensiv genutzten, frischen und feuchten Wiesen und entlang der Flussufer, z.B. auch entlang der Iller. Es ist aber zerstreut bis selten. Im Garten ist es dankbar und breitet sich gut aus, deswegen den Standort mit Bedacht aussuchen!



  Teilnahmeformular
 
Der Gewinn 3 x ein Einkaufsgutschein in Höhe von 20 €
Unsere Rätselfrage Wie heißt die gesuchte Pflanze?
Ihre Lösung
Vorname
Nachname
Straße
PLZ/Ort  
E-Mail
Kommentar
(bei Bedarf)
Sicherheitsabfrage Bitte Bilder aktivieren
  Bitte geben Sie die oben angezeigte Zeichenkette unten in gleicher Reihenfolge ein - von links nach rechts gelesen. Groß- und Kleinschreibung dabei bitte beachten!
Zeichenkette
  Sollte die Zeichenkette nicht "lesbar" sein, drücken Sie einfach auf Absenden. Es erfolgt dann ein weiterer Versuch mit einer neuen Zeichenkette.
Teilnahmebedingung Ich habe die Teilnahmebedingungen akzeptiert.
    
  Einsendeschluss für die Lösung ist Sonntag, der 31. Juli 2016.

nach oben | Home | Staudengärtnerei Gaißmayer GmbH & Co. KG | Besuchen Sie uns auf Facebook Facebook | Datenschutz