Home gaissmayer eshop

Kräuterrezepte - Desserts

 
Parfait - Grundrezept

Parfait - Grundrezept

Rezept von Kerstin Willer
5 Eigelbe
2 El Cointreau oder ähnliches (auch Fruchtsäfte sind möglich)
120 g Zucker
2 Blatt Gelantine
750 g Sahne
200 g Obst
  Kräuter nach Belieben

Eigelbe, Cointreau und Zucker im Wasserbad lauwarm schlagen. Die eingeweichte Gelatine zugeben und die Masse unter Rühren erkalten lassen. Die steif geschlagene Sahne unter die kalte Eimasse heben, Früchte und Kräuter hinzufügen und in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Kasten- oder Kuchenform füllen und über Nacht einfrieren. In Scheiben geschnitten servieren und mit Kräutern und Früchten garnieren.

Für alle Küchenfeen gilt: Probieren Sie aus was die Küche und der Garten hergibt. Die weiteren Rezepte hier sind nur einige Variation die wir mit dem Grundrezept kreiert haben. In unserem Sommerpreisrätsel 2015 haben wir dazu das beste Parfaitkraut gesucht und gefunden, lesen Sie hier mehr darüber...

 

Zitronenparfait mit Orangen-Thymian-Blüten

Zitronenparfait mit Orangen-Thymian-Blüten

Rezept von Sabine Bohnacker
3 große Hände voll Blüten und Blätter vom Orangen-Thymian
(Thymus vulgaris ssp. fragrantissimus)
5 Eigelbe
1/8 l Weißwein
  Saft von 5 Zitronen
120 g Zucker
2 Blatt Gelatine
750 g Sahne

Eigelbe, Weißwein, den Saft von 5 Zitronen und den Zucker im Wasserbad lauwarm schlagen. Die eingeweichte Gelatine zugeben und die Masse unter Rühren erkalten lassen. Die steif geschlagene Sahne unter die kalte Eimasse heben und die fein geschnittenen Kräuterblüten hinzufügen. In eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Kasten- oder Kuchenform füllen und über Nacht einfrieren. In Scheiben geschnitten servieren und mit Thymian-Blüten garnieren.

Wer etwas mehr Flüssigkeit verwendet, erhält als Resultat ein Parfait mit zwei verschiedenen, leckeren Schichten!

 

Aprikosenparfait mit Ananas-Salbei

Aprikosenparfait mit Ananas-Salbei

Rezept von Sabine Bohnacker
2 Doppelhände Ananas-Salbei-Blätter (Salvia rutilans 'Pineapple Scarlet')
5 Eigelbe
2 El Maracuja-Saft
120 g Zucker
2 Blatt Gelatine
750 g Sahne
200 g reife Aprikosen

Aprikosen waschen, ensteinen und pürieren. Den Ananas-Salbei fein schneiden und die Hälfte zu den Aprikosen geben, nochmals kurz durchpürieren. In einer separaten Schüssel die Eigelbe, Maracuja-Saft und Zucker im Wasserbad lauwarm schlagen. Die eingeweichte Gelatine zugeben und die Masse unter Rühren erkalten lassen. Die pürierten Aprikosen und die restlichen Kräuter unter die kalte Eimasse rühren, anschließend die steif geschlagene Sahne unterheben. In eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Kasten- oder Kuchenform füllen und über Nacht einfrieren. In Scheiben schneiden und mit Ananas-Salbei-Blüten garniert servieren.

 

Mandarinenparfait mit weißer Schokolade und Frucht-Salbei an Mandarinenspiegel

Rezept von Sabine Bohnacker
Für das Parfait:
5 Eigelbe
2 El Grand Marnier
120 g Zucker
2 Päckchen Vanille-Zucker
2 Blatt Gelatine
750 g Sahne
200 g Mandarinen aus der Dose
200 g weiße Schokolade
2 Hände Frucht-Salbei (Salvia dorisiana)
 
Für den Mandarinenspiegel:
13 Mandarinen
100 ml Orangensaft
15-20 g Stärke
1 El Zucker

Eigelbe, Cointreau, Zucker und Vanillezucker im Wasserbad lauwarm schlagen. Die eingeweichte Gelatine zugeben und die Masse unter Rühren erkalten lassen. Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und der kalten Eimasse zugeben, dann die steif geschlagene Sahne unterheben. Die Mandarinen abtropfen lassen und in feine Stückchen schneiden, zusammen mit dem fein geschnittenen Frucht-Salbei hinzufügen und die Masse in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Kasten- oder Kuchenform füllen und über Nacht einfrieren.

Die Mandarinen auspressen, den Saft und den Zucker zusammen in einen Topf geben. Die Stärke mit etwas Saft vermengen und in die noch kalte Flüssigkeit einrühren. Die Soße unter Rühren nun langsam erhitzen, bis die Flüssigkeit gebunden ist.

Das Parfait in Scheiben geschnitten servieren und mit fein geschnittenen Blättchen des Frucht-Salbeis garnieren.

 

Brombeerparfait mit Schoko-Minze und Schokoraspeln

Brombeerparfait mit Schoko-Minze und Schokoraspeln

Rezept von Sabine Bohnacker
1 Doppelhand Schoko-Minze (Mentha x piperita var. piperita 'Schoko')
5 Eigelbe
2 El Cointreau
120 g Zucker
2 Blatt Gelatine
750 g Sahne
200 g Brombeeren
100 g Schokoraspel

Eigelbe, Cointreau und Zucker im Wasserbad lauwarm schlagen. Die eingeweichte Gelatine zugeben und die Masse unter Rühren erkalten lassen. Die steif geschlagene Sahne unter die kalte Eimasse heben, die pürierten Früchte und Kräuter hinzufügen und in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Kasten- oder Kuchenform füllen und über Nacht einfrieren. In Scheiben geschnitten servieren und mit Kräutern und Früchten garnieren.

 

Gebackener Apfel mit Kokos-Thymian

Rezept von Sabine Bohnacker
3-4 säuerliche Äpfel
3-4 El Kokos-Thymian (Thymus species 'Kokos')
200 g Ziegenkäse in dünnen Scheiben
  etwas brauner Zucker

Äpfel waschen, entkernen und in ca. 1 cm dicke Ringe schneiden. Mit Kokos-Thymian bestreuen und mit einer Scheibe Ziegenkäse bedecken. Den Käse mit etwas braunen Zucker bestreuen und im Backofen bei 150 °C backen.

Nach ca. 20 Minuten die belegten Äpfel herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Am besten noch lauwarm servieren! Ideal als Vorspeise oder als herzhafter Nachtisch!

 

Gezuckerte Erdbeeren mit duftiger Minze-Crème

Rezept von Sabine Bohnacker
500 g Erdbeeren
200 g Schmand
200 g Joghurt
1 Pck. Vanillezucker
3-4 lange Zweige Argentinischer Minzestrauch (Lippia polystacha)

Die Erdbeeren waschen, vierteln und mit etwas Zucker bestreuen. In einer anderen Schüssel den Schmand mit Joghurt vermischen. Die klein geschnittenen Blättchen des Argentinischen Minzestrauches untermischen und mit Zucker abschmecken. Die gezuckerten Erdbeeren in Dessertschälchen geben und die Minze-Creme drüber geben. Wer mag kann den schnellen Nachtisch mit ein paar Blättchen des Argentinischen Minzestrauches oder mit essbaren Blüten wie z.B. Horn-Veilchen dekorieren.

 

Joghurt-Creme mit Kreta-Melisse

Rezept von Sabine Bohnacker
300 g Joghurt
75 g Zucker
125 ml Sahne
2 Eiweiß
5 Blatt Gelatine
1 Bund Kreta-Melisse (Melissa officinalis var.altissima)
  Saft von einer halben Zitrone
  etwas Zitronenschale

Joghurt, Zucker, Zitronensaft und -schale miteinander verrühren. Die Gelatine in Wasser einweichen, ausdrücken und in 2 Eßl Sahne erwärmen bzw. auflösen, anschließend in die Joghurt-Masse rühren.
Sahne und Eiweiß getrennt voneinander steif schlagen, die Kreta-Melisse fein hacken und der Sahne beimengen. Zuerst die Sahne, dann das Eiweiß unter die Masse heben und für ca. 1 Stunde kalt stellen.

Die Joghurt-Creme kann pur oder in Kombination mit frischem Obst wie z.B. Erdbeeren serviert werden.

Tipp: Die Masse am besten in eine (mit Frischhaltefolie ausgelegte) Kastenform füllen und darin kalt werden lassen. So können von der erkalteten Creme schöne Scheiben geschnitten werden.

 

Himbeerquark mit Fruchtsalbei

Rezept von Anna Oswald
250 g Magerquark
200 g Philadelphia
  Himbeeren
  wenig Zucker
  Fruchtsalbei (Salvia dorisiana oder Salvia rutilans), in Streifen
alle Zutaten gut verrühren

 

Ricotta mit Wein-Minze und Trauben

Ein Rezept aus unserem Minzenkatalog
 
200 g Ricotta oder Sahnequark
4 EL Blütenhonig
2 EL Zitronensaft
2 EL frisch gehackte Minzeblätter
einige EL Minzelikör (je nach Belieben)
je 400 g grüne und blaue Tafeltrauben
  frische, gekühlte Wein-Minze-Blätter zum Garnieren

Ricotta, Honig, Zitronensaft, Likör und gehackte Minzeblätter zu einer Creme verrühren. Die Trauben auf Teller schichten, die Creme dazugeben und mit den Minzeblättern garnieren.

 

Minzblatt-Schokolade

Ein Rezept aus unserem Minzenkatalog
 
1 Tasse Sahne
etwa ½ Tasse Minzeblätter für den Geschmack (z.B. Spearmint oder Pfefferminze)
  diverse Minzeblätter zum Verzieren
2 EL Butter
250 g gute Schokolade

Sahne, ½ Tasse Minzeblätter und Butter langsam in einem Kochtopf erwärmen (nicht kochen!). Die Minzeblätter dann entfernen und die Schokolade zugeben. Bepinseln Sie jeweils eine Seite der frischen Blätter diverser Minzearten mit der noch flüssigen Schokolade. Streichen sie mehrere Lagen übereinander. Nach dem Trocknen die Blätter abziehen. Die Schokolade zeigt jetzt die Form und Struktur der Blätter und eignet sich so perfekt für die Garnitur von Törtchen oder einfach als kleine Nascherei zum Kaffee oder Tee.

 

Pfannkuchen mit Himbeer-Thymian-Marmelade

Süße Pfannkuchen mit Himbeer-Thymian-Marmelade

Rezept von Sabine Bohnacker
Teig
250 g Mehl
2 Eier
1 Prise Salz und Zucker
  etwas Vanille-Zucker
ca 2/3 l Milch
Füllung
200 g Schmand
  etwas Sahne
  Himbeer-Thymian-Marmelade

Aus den oben genannten Zutaten einen Teig herstellen und in der Pfanne zu dünnen Pfannkuchen ausbacken. Für die Füllung den Schmand mit etwas Sahne cremig rühren und die Pfannkuchen damit dünn bestreichen. Im Anschluss eine dünne Schicht Himbeer-Thymian-Marmelade darauf streichen und die Pfannkuchen aufrollen.

Tipp: Die Pfannkuchen ins Kühlfach legen und gefroren in dünne Scheiben schneiden. Leicht angetaut mit frischem Zitronen-Thymian bestreut servieren – garantiert ein schmackhafter Leckerbissen und ein Hingucker bei jedem Büffet!

 
 
zurück zur Hauptseite

nach oben | Home | Staudengärtnerei Gaißmayer GmbH & Co. KG | Besuchen Sie uns auf Facebook Facebook | Datenschutz